Vorgeschmack auf das Carl-Auer-Programm im Herbst 2016: „Wie man wird, was mein sein kann – 29 Regeln zur Persönlichkeitsbildung“ von Rolf Arnold.
27.04.2016

Amuse-Gueule oder kleiner Gruß aus der Carl-Auer-Küche

Unter dem Motto „ Amuse-Gueule“ wollen wir ab sofort in unregelmäßigen Abständen  mit kleinen Häppchen auf das Herbstprogramm 2016 des Carl-Auer Verlags Appetit machen. Lassen Sie sich überraschen!
 
Den Anfang macht ein den Carl-Auer-Lesern bestens bekannter Autor: Rolf Arnold, Professor für Pädagogik mit Schwerpunkt in der Berufs- und Erwachsenenbildung. Er erlaubt einen Blick in sein neues Buch „Wie man wird, wer man sein kann – 29 Regeln zur Persönlichkeitsbildung“. Es ist die Fortsetzung seiner  Reihe  „29 Regeln zu ...", die im Programm LebensLust  erschienen ist. Der Autor beschreibt, wie jeder Mensch in seiner Erkenntnis, seinen Urteilen und seinen Handlungen von dem her bestimmt wird, was in seinem Verhaltensrepertoire und Denken bereits angelegt ist. Wie sieht unter solchen „Voraus-Setzungen“ der Spielraum für den eigenen Entwicklungsprozess aus?

Rolf Arnold findet kluge Antworten auf diese schwierige Frage und fasst sie in 29 Regeln zur Persönlichkeitsbildung zusammen. Dass seine  „Regeln“ dabei eher als Denkimpulse denn als rigide Anweisungen zu verstehen sind, wird jedem Leser dieses praxisnahen und flüssig formulierten Buches sofort klar. Hier folgt die Leseprobe:

Dateien:
Arnold__Leseprobe.pdf143 K