„Gesund in der Schule“ – Im Mittelpunkt des „Spickzettels“ von Matthias Lauterbach und Christian Dressel stehen natürlich die Menschen. Klar ist, dass gute Schulen gesunde Lehrer brauchen, um ihren Auftrag zu erfüllen.
28.09.2015

Carl Auers Buchtipp zum Weltlehrertag 2015

Am 5. Oktober 2015 ist Welttag der Lehrerin und des Lehrers. Grund genug, an die Studie zum Thema Lehrergesundheit zu erinnern, die das Deutsche Ärzteblatt im Mai dieses Jahres veröffentlicht hat.

Dieser Untersuchung zufolge sind Lehrer sportlicher, haben seltener Übergewicht und rauchen nur halb so häufig wie die Allgemeinbevölkerung. Sie lassen sich zudem seltener krankschreiben als der Rest der Pflichtversicherten, auch die krankheitsbedingten Frühpensionierungen sind zurückgegangen.

Psychisch jedoch sieht es im Lehrerleben nicht so rosig aus. Laut Studie erkranken Lehrer häufiger an Burn-out und psychischen Krankheiten als der Rest der Bevölkerung. 


Carl Auers Buchtipp: „Gesund in der Schule“ aus der Reihe „Spickzettel für Lehrer“
Vor diesem Hintergrund empfiehlt Carl Auer zum Weltlehrertag 2015 das Buch „Gesund in der Schule“ von Matthias Lauterbach und Christian Dressel.

Gesundheit gehört zu den wichtigsten Rahmenbedingungen für Lernen und Bildung. Eine „gesunde Schule“ hat ihren Ausgangspunkt bei der eigenen Gesunderhaltung der Lehrer. Beides bleibt eine andauernde Herausforderung, für deren Bewältigung der „Spickzettel“ der beiden Autoren zahlreiche Anregungen gibt. 
Buchinfos inklusive Leseprobe: „Gesund in der Schule“.

Mehr Infos zum Weltlehrertag und zur Studie
„Lehrergesundheit
Der Weltlehrertag wird seit 1994 jährlich am 5. Oktober begangen, im Gedenken an die „Charta zum Status der Lehrerinnen und Lehrer“, die 1964 von der UNESCO und der Internationalen Arbeitsorganisation angenommen wurde. (Quelle: de.wikipedia.org)

Mehr zur Studie „Lehrergesundheit“ auf www.aerzteblatt.de.