08.07.2015

Carl Auers Buchtipp zur ARD-Doku „Die Adoption“

Ein Ehepaar aus Dänemark möchte sich endlich den lang gehegten und bislang unerfüllt gebliebenen Kinderwunsch verwirklichen. Sie adoptieren zwei kleine Kinder aus Äthiopien, deren Eltern an Aids erkrankt sind. Auf beiden Seiten besteht zunächst die große Hoffnung, dass den Kleinen nun der Weg in eine sichere und sorgenfreie Zukunft in Europa offen steht.

Für den Dokumentarfilm „Die Adoption“, den die ARD am 7. Juli 2015 zum ersten Mal ausstrahlte, hat die dänische Filmemacherin Katrine W. Kjaer diesen Fall fast vier Jahre lang begleitet, und er zeigt – glücklich ist am Ende niemand.

Wer die Sendung verpasst hat, kann noch bis zum 14. Juli 2015 in der ARD-Mediathek das Video ansehen: „Die Adoption“.

Carl Auers „Survival-Tipps für Adoptiveltern“
Für Adoptiveltern, die sich mit den Kindern in einem Drama wiederfinden, haben wir ein Buch im Programm, der Hilfestellung leisten möchte und kann. Die Autoren Christel Rech-Simon und Fritz B. Simon blicken darin aus zwei Richtungen auf das Thema: als Adoptiveltern und als erfahrene Psychotherapeuten:„Survival-Tipps für Adoptiveltern“.