Bei aller Kompaktheit gelingt es Günther Bauer, Controlling, Organisationsentwicklung und lernende Organisation in ein umfassendes Konzept von systemischem Management zu integrieren. Seine „Einführung in das systemische Controlling“ ist ab 11. September 2015 erhältlich.
09.09.2015

Controlling für die lernende Organisation – Neues Managementbuch bei Carl-Auer

Controlling und systemisches Denken. Günther Bauer bringt beides erstmals zusammen in seiner „Einführung in das systemische Controlling“.

Das Buch zeigt auf, warum der systemische Ansatz für die Steuerung komplexer sozialer Systeme – wie Wirtschaftsbetriebe und Non-Profit-Organisationen es sind – besonders geeignet ist.
 
Zunächst gibt der Autor einen Überblick über die Handlungsfelder des Controllings und diskutiert verschiedene Controllingkonzepte. Daneben stellt er zentrale systemische Steuerungsansätze und erläutert deren wesentliche Begriffe und Aspekte: System, Konstruktivismus, Kybernetik zweiter Ordnung, Linearität und Zirkularität, System und Umwelt, Autopoiesis und die systemische Schleife.

Aus dieser Gegenüberstellung ergeben sich die Vorteile des systemischen Controllings in Bezug auf Beobachtung und Selbstbeobachtung, Fakten und Sichtweisen, Hierarchie und Beteiligungsorientierung, Personenlernen und Organisationslernen sowie triviale und nichttriviale Steuerung.

Bei aller Kompaktheit der Darstellung gelingt es Günther Bauer, Controlling, Organisationsentwicklung und lernende Organisation in ein umfassendes Konzept von systemischem Management zu integrieren.

Die Einführung wendet sich an Führungskräfte aller Ebenen, an Studierende und Lehrende der Sozial-, Wirtschafts- und Managementwissenschaften, an angehende Controller sowie an Controller, die im operativen Bereich und als Berater von Führungskräften tätig sind.

Buchinfos mit Leseprobe:
„Einführung in das systemische Controlling“ von Günther Bauer