Das Buch „Systemische Interventionen bei Internetabhängigkeit“ von Detlef Scholz wirbt für ein systemisches Verständnis der Onlinesucht und stellt in erster Linie ein Therapiemanual dar.
02.12.2015

DAK-Studie zur Internetsucht von Jugendlichen in Deutschland

Laut einer Studie steigt in Deutschland die Zahl der internetsüchtigen Jugendlichen. Für etwa jedes 20. Kind im Alter zwischen 12 und 17 Jahren bestehe ein erhöhtes Risiko. Die Zahlen ergaben sich aus einer Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK. 

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragte im Sommer 1.000 Eltern. Demnach verbringt jedes vierte Kind zwischen 12 und 17 Jahren an einem Wochentag rund eine Stunde im Internet, bei 29 Prozent sind es zwei Stunden. Am Wochenende sei jeder Fünfte sechs Stunden oder länger im Netz. Rund die Hälfte der Eltern stelle ihren Kindern keine Regeln zur Internetnutzung auf. Mehr Infos zu den Ergebnissen der Studie in der DAK-Pressemeldung.

Carl Auer nimmt die Studie zum Anlass für einen aktuellen Buchtipp:
„Systemische Interventionen bei Internetabhängigkeit“