Der Sammelband „Feldkräfte im Hier und Jetzt“ befasst sich mit der Frage, was eine feldtheoretische Sichtweise leisten kann, wenn sie auf aktuelle Fragestellungen in Führung, Beratung und Therapie angewandt wird.
Oliver König und Karl Schattenhofer beschreiben grundlegende gruppendynamische Arbeitsformen und Arbeitsprinzipien und vermitteln einen lebendigen Eindruck davon, was und wie in einem gruppendynamischen Training gelernt werden kann.
01.04.2016

Feature: Kurt Lewin, Pionier der experimentellen Sozialpsychologie

Unter dem Titel „Aktionsforschung, Feldtheorie und Gruppendynamik“ widmet die Redaktion Radio Wissen des Bayrischen Rundfunks einem der Väter der modernen Psychologie, Kurt Lewin,  ein ausführliches Hörfunk-Portrait. 

Kurt Lewin wurde 1890 in einer jüdischen Familie im heutigen Polen geboren. Nach seinem Studium der Medizin, Psychologie und Philosophie in Freiburg, München und Berlin emigrierte er in die USA, wo er unter anderem am Massachusetts Institute of Technology (MIT) das erste Forschungsinstitut für Gruppendynamik gründete. 

Ausführlich beschäftigt sich die Autorin Brigitte Kohn mit Kurt Lewins Jahren als Wissenschaftler. Dabei zeichnet sie insbesondere den von Lewin maßgeblich entwickelten feldtheoretischen Ansatz nach, mit dem er zum Begründer des Begriffs der Gruppendynamik wurde. Kurt Lewin kann heute als kongenialer Vorläufer des zeitgenössischen systemischen Denkens und Handelns betrachtet werden. 

Carl-Auer Buchtipps: 

Klaus Antons, Monika Stützle-Hebel (Hrsg.): „Feldkräfte im Hier und Jetzt – Antworten von Lewins Feldtheorie auf aktuelle Fragestellungen in Führung, Beratung und Therapie“  

Oliver König, Karl Schattenhofer: „Einführung in die Gruppendynamik“