03.12.2014

Heidelberg ist UNESCO-Literaturstadt

Heidelberg wird in das Creative Cities-Netzwerk der UNESCO aufgenommen. Dies verkündete die UNESCO am 1. Dezember 2014. Heidelberg ist damit die erste UNESCO City of Literature in Deutschland.

Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg erklärte: „Baden-Württemberg ist stolz auf Heidelberg!" City of Literature zu sein sei bundesweit einmalig und eine großartige Auszeichnung. In der Kombination mit der City of Music Mannheim sei dies ein starkes kulturelles Signal für die Metropolregion Rhein-Neckar.

Das UNESCO-Programm „Creative Cities“ vernetzt weltweit Städte, die Erfahrungen und Ideen in den Sparten Film, Musik, Design, Gastronomie, Medienkunst, Handwerk und Literatur austauschen. Seit 1. Dezember 2014 sind vier deutsche Städte Mitglied im UNESCO-Netzwerk: Berlin als City of Design, Hannover und Mannheim als Cities of Music und Heidelberg als City of Literature. Weltweit gibt es nun elf UNESCO-Literaturstädte: Edinburgh, Iowa City, Melbourne, Dublin, Reykjavík, Norwich, Krakau, Heidelberg, Dunedin, Granada und Prag. Die Aufnahme im UNESCO Creative Cities Network ist als Auszeichnung und gleichzeitig als Auftrag zu verstehen. Gewünscht ist neben der Weiterentwicklung auf lokaler Ebene die projektbezogene interkontinentale Zusammenarbeit der Creative Cities. Das Netzwerk unterstützt Städte dabei, ihr kreatives Potenzial für die wirtschaftliche Entwicklung nutzbar zu machen.

Quelle: Presseinformation Stadt HeidelbergWeitere Infos auf www.heidelberg.de/cityofliterature.

Der Carl-Auer Verlag gratuliert Heidelberg ganz herzlich und freut sich, ein Teil der Literaturwelt der Neckarstadt zu sein!