20.04.2015

Karl. L. Holtz beantwortet Hörerfragen zum „Struwwelpeter“

„Ist der Struwwelpeter noch aktuell?“ – Am Mittwoch, den 22. April 2015 ist Professor Dr. Karl L. Holtz zu Gast beim hr4 in der „Hörerstunde“. Nach dem Gespräch zum Thema, ob das wohl erfolgreichste deutsche Kinderbuch aus pädagogischer und psychologischer Sicht noch zeitgemäß ist, wird sich der Experte den Hörerfragen stellen. Die Sendung beginnt um 10 Uhr. Mehr Infos zur Sendung finden sich auf der Website des Hessischen Rundfunks: www.hr-online.de.

Karl L. Holtz ist Koautor des Buches „Der Struwwelpeter für Eltern“. Als Psychologe und Psychotherapeut beschäftigt er sich seit Langem mit den Möglichkeiten, die der Einsatz von Kinder- und Jugendbüchern in der therapeutischen Praxis bietet.

„Struwwelpeter“
„Struwwelpeter ist der Titel eines Werkes des Frankfurter Arztes und Psychiaters Heinrich Hoffmann aus dem Jahr 1845 und zugleich die Titelfigur des Buches. Das Bilderbuch enthält mehrere Geschichten, in denen Kinder nach (angeblichem) Fehlverhalten drastische Folgen erleiden, die von einem Sturz ins Wasser bis zum Tod reichen.

Der Struwwelpeter gehört zu den erfolgreichsten deutschen Kinderbüchern und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Aus den Geschichten des Struwwelpeters spricht ein autoritärer Erziehungsstil, gegen den sich seit einiger Zeit auch Kritik richtet.“
Quelle: wikipedia.org

Karl L. Holtz im Carl-Auer Verlag
Karl L. Holtz zählt zu den Autoren des Carl-Auer Verlags. Zu den Büchern, an denen er als Autor, Koautor oder Mitherausgeber mitgewirkt hat, zählen unter anderem:


Besonders engagiert sich Herr Holtz in letzter Zeit im Kinderbuchbereich des Verlags. So hat er beispielsweise für die beiden Bilderbuch-Klassiker „Selina, Pumpernickel und die Katze Flora“ von Susi Bohdal und „Ich komm dich holen!“ von Tony Ross die Nachworte verfasst.