Jetzt vorbestellen! Elisabeth Wagner, Katharina Henz, Heiko Kilian: „Persönlichkeitsstörungen“
26.09.2016

Leseprobe aus dem Herbstprogramm 2016: „Persönlichkeitsstörungen“

Lange Zeit war die Reflexion therapeutischen Vorgehens unter störungsspezifischer Perspektive bei Systemikern verpönt. Elisabeth Wagner, Katharina Henz und Heiko Kilian wagen den Tabubruch. Die Zeit ist reif, um sowohl innerhalb der systemischen Welt als auch unter Vertretern anderer Therapieformen eine neue Diskussion um integrierte und integrierende Konzepte für die Behandlung von Persönlichkeitsstörungen zu eröffnen. 

Elisabeth Wagner, Katharina Henz und Heiko Kilian zeigen auf, dass Erleben und Verhalten immer in einem Kontext stattfinden, und richten daran ein praxisorientiertes Konzept aus, das „Persönlichkeitsstörungen“ unter systemischen Aspekten behandelt. Die Autoren beschreiben dazu klinische Erscheinungsbilder, skizzieren die Störungs- und Behandlungsmodelle verschiedener Therapieschulen – Psychoanalyse, mentalisierungsbasierte Therapie, dialektisch-behaviorale Therapie, Schematherapie – und entwickeln ein systemisches Störungsverständnis. Leseprobe am Ende der Seite!

Carl-Auer-Literaturtipp:
Elisabeth Wagner, Katharina Henz, Heiko Kilian: „Persönlichkeitsstörungen“  Jetzt vorbestellen!