„Reduzierte Komplexe“ – so lautet der Titel eines neuen Blogs auf der Homepage des Carl-Auer Verlags, der am Donnerstag, den 14. Juli 2016 online geht. Vom Verfasser, Heiko Kleve, erschien zuletzt das Buch „Komplexität gestalten“.
12.07.2016

„Reduzierte Komplexe“: Neuer Blog auf carlauer.de

„Reduzierte Komplexe“ – so lautet der Titel eines neuen Blogs auf der Homepage des Carl-Auer Verlags, der am Donnerstag, den 14. Juli 2016 online geht. Der Verfasser, Heiko Kleve, dürfte den Freunden des Verlags als Herausgeber der Programmreihe Soziale Arbeit und als Autor bereits ein Begriff sein.

Der renommierte Sozialwissenschaftler hat in seinen bisherigen theoretischen und methodischen Untersuchungen neue Formen einer systemisch-konstruktivistischen Sozialarbeit entwickelt. Bei Carl-Auer ist zuletzt das Buch „Komplexität gestalten“ erschienen. Der Autor schildert die vielschichtigen Phänomene und unsicheren Systeme, mit denen soziale Arbeit es in der Regel zu tun hat, seien es Familie oder Gesellschaft. Dann geht er der Frage nach, wie sich solche komplexen Verhältnisse angemessen beobachten, beschreiben und interpretieren lassen.

In seinem neuen Blog verspricht Heiko Kleve, sich dem Thema Soziale Arbeit von einer praxisnahen, leicht verständlichen und mitunter humorvollen Seite anzunähern. Mit dieser erklärten Absicht reiht er sich mühelos ein in den redaktionellen Stil der übrigen Blog-Autoren, die in Simons systemische Kehrwoche“Clements Verkehrsnachrichten und Der Körperleser  zum Mit- und Um-die Ecke-denken und zum Kommentieren einladen. Lesen Sie selbst!

Carl-Auer Literaturtipp:
Heiko Kleve: „Ambivalenz, System und Erfolg – Provokationen postmoderner Sozialarbeit“ (eBook)
Heiko Kleve, Britta Haye, Andreas Hampe, Matthias Müller: „Systemisches Case Management – Falleinschätzung und Hilfeplanung in der Sozialen Arbeit“
Heiko Kleve: „Aufgestellte Unterschiede – Systemische Aufstellung und Tetralemma in der Sozialen Arbeit“