„Das Buch ist eine hervorragende Quelle zur hypnotherapeutischen Affektregulation, in dieser Form eine einmalige Zusammenstellung. Die Tools können mit Gewinn in verschiedenen Therapieformen eingesetzt werden. Die Autorin hat zu Recht den Arthur Shapiro Award der Society for Clinical and Experimental Hypnosis (SCEH) für dieses Buch erhalten. Sehr empfehlenswert!“ Dr. Juliana Matt, Berlin.
Das Buch zum Kongress „Reden reicht nicht!?“, mehr Informationen unter www.carl-auer-akademie.de
29.07.2016

Wenn mangelnde Affektkontrolle Klienten und Therapeuten gefährdet

Die international renommierte Vorreiterin auf dem Gebiet der klinischen Hypnose und  Leiterin des "Center for the Treatment of Anxiety Disorders" in Farmington Hills (Michigan), Carolyn Daitch, wird im Carl-Auer-Herbstprogramm 2016 ihr Buch „Affektregulation – Hypnotherapeutische Interventionen für überreaktive Klienten“  herausbringen. Sie wendet sich damit einem Problemfeld zu, das Therapeuten wie Klienten immer wieder in Grenzsituationen bringen kann.

Carolyn Daitch erläutert in diesem Buch, welche Ursachen und Auswirkungen mangelnde Affektkontrolle im Leben der Patienten hat und was hypnotherapeutische Interventionen in diesem Zusammenhang leisten können. Die Autorin erklärt ausführlich die neuropsychologischen Zusammenhänge und stellt 32 hilfreiche Tools bereit, die von Therapeuten unterschiedlicher Schulen ergänzend zur jeweiligen Therapie eingesetzt werden können.

Im Mai 2016 war Caroly Daitch als Referentin beim 2. Kongress „Reden reicht nicht!?“ in Heidelberg, veranstaltet von der Carl-Auer-Akademie gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern. Sehen Sie hier das Video ihres Vortrags auf dem neuen YouTube-Kanal der Carl-Auer Akademie.

Carl-Auer-Literaturtipp: 
Carolyn Daitch: „Affektregulation – Hypnotherapeutische Interventionen für überreaktive Klienten“
Michael Bohne, Matthias Ohler, Gunther Schmidt, Bernhard Trenkle (Hrsg.): „Reden reicht nicht!? – Bifokal-multisensorische Interventionsstrategien für Therapie und Beratung“