Willkommen bei den Carl-Auer Blogs

Hier können Sie nachlesen, was unsere drei Blogs für Sie zu bieten haben.

 

Simons Systemische Kehrwoche:

„Dass die Hälfte aller Frauen von ihren Lebenspartnern umgebracht wurde, wundert mich hingegen nicht. Denn warum sollte man jemand Fremden umbringen?“
Fritz B. Simon, 6. Juni 2012

Seit 2007 kehrt Carl-Auer-Autor und -Verleger Fritz B. Simon in Simons Systemischer Kehrwoche virtuell vor allen Türen, die ihm auf seinen täglichen Wegen begegnen. Ob Sport, US-Wahl. Kinofilme, das Alter oder die Deutsche Bahn: bei Simon gibt es kein Thema, das nicht auf die systemische Kehrschaufel geladen wird.

Clements Verkehrsnachrichten:

„Endlich einmal eine überzeugende Tierstudie, die nahtlos auf Menschen übertragbar ist: Sexuell frustierte Fruchtfliegen-Männchen (Drosophila) besaufen sich, wenn sie keinen Sex haben können.“
Ulrich Clement, 16. März 2012

Der Heidelberger Paar- und Sexualtherapeut schreibt über Partnerschaft, Erotik, Sexualität – oder kommentiert Seiten- und sonstige Sprünge mehr oder weniger prominenter Zeitgenossen. Das alles mit einem ganz eigenen, feinen Humor. Ob heimliche Sehnsüchte, die Frage, ob zu früh oder zu spät, SM oder sonstige sexuelle Orientierungen: vor Clement ist der Sex nicht sicher.

Der Körperleser:

„Wenn ich jemanden oder was nicht versteh, schließe ich die Augen und schau genau hin.“
Ulrich Sollmann, 22. Juni 2012

Ulrich Sollmann gibt dem Körper Worte. Er schreibt über fühlende und (nach-) spürende Körper. Darüber wie Körpersprache und nonverbale Kommunikation funktionieren können oder auch nicht. Der Bochumer Coach und Körperpsychotherapeut kommentiert in der Rolle des „Augentiers“ (Tucholsky) Menschen, Begegnungen und Meinungen. Virtuell trifft er Politiker, Manager, Promis und andere Lebewesen. Über Nachbarn und Freunde schweigt er sich aus. Er berichtet auch aus der eigenen Arbeit, sozusagen hautnah, wie das so funktioniert, was man Begegnung, Berührung und Betätigung nennt. Auch wenn man sagt, der Körper würde nicht lügen, glauben Sie nicht alles, was Sie lesen werden.