Manchester-Selstmordattentat

So etwas kommentiere ich hier in Zukunft nicht mehr… Begründung: Dass es für die Betroffenen ein ungeheures Leid ist, weiss sowieso jeder. Und dass es ein Versuch ist, Angst und Schrecken (wie das Markenzeichen „Terror“ ja schon sagt) zu verbreiten, ist auch hinlänglich bekannt. Dass es langfristig trotzdem nicht gelingen wird, habe ich hier schon … weiterlesen

„Drive them out!“

Das war die Forderung, die Donald Trump heute an die in Riad versammelten Führer der sunnitischen Länder gestellt hat. Mit „them“ waren Extremisten und/oder Terroristen gemeint. Und wo, das hat er zwar nicht gesagt, aber es scheint mir die logische Folgerung, sollen sie hin, die Extremisten, wenn sie nicht mehr zu Hause bleiben dürfen? Nach … weiterlesen

James March

Ich habe ja das (unverdiente) Glück von Menschen umgeben zu sein, die nicht nur interessant, sondern auch noch interessiert – und intelligent, unterhaltsam, nett usw.) sind. Und einige von ihnen organisieren immer wieder Veranstaltungen, die zu besuchen sich für mich lohnt (obwohl ich leicht gelangweilt bin). Gestern war ich wieder bei solch einer Veranstaltung (in … weiterlesen

Trumps Ende

Nach allem, was man so aus dem Weißen Haus hört, dürfte der aktuelle Präsident der USA nicht mehr ganz so sicher auf seinem Thron sitzen. Er läuft wütend durch die Gänge, schreit seine Mitarbeiter an, weil die USA nicht so funktionieren wie sein kleines schnuckeliges Familienunternehmen. Nach dem Rausschmiss von FBI-Direktor Comey hat er nun … weiterlesen

NRW

Ich sollte ich hier ausführlich über die Wahl in Nordrhein-Westfalen schreiben, aber das ist mir zu langweilig (obwohl ich Langeweile durchaus zu schätzen weiß, weil sie ja auch als Synonym für Zuverlässigkeit verstanden werden kann). Die drei Spitzenkandidaten waren alle drei Langweiler: Kraft, Löhrmann, Laschet, nur Frau Merkel ist noch langweiliger, und deswegen hat die … weiterlesen

Sinn oder Organisation

Es ist mir ja etwas peinlich, hier schon wieder über eine gelungene Veranstaltung zu schreiben, an der ich beteiligt war (wenn auch nur dem Namen nach und durch körperliche Anwesenheit, nicht als Planer oder Organisator). Das diesjährige Alumnitreffen von Simon, Weber & Friends, stand dieses Jahr unter o.g. Titel. Etwa 130 Absolventen der Ausbildung zum … weiterlesen

Get Out

Um wieder mal einen Film zu empfehlen: „Get Out“. Es handelt sich um einen der besten Schwarz-weiß-Filme (vollständig in Farbe), die ich seit langer Zeit gesehen habe. Eine junge, weisse Frau aus guten Verhältnissen besucht mit ihrem schwarzen Freund ihre Eltern auf dem Land. Die Eltern, sie Psychotherapeutin, er Neurochirurg, stellen sich als typische, aufgeklärte … weiterlesen

Comey/Trump

Dass Donald Trump den FBI-Chef entlassen hat, wundert mich und wundert mich auch wieder nicht. Auf der einen Seite passt es ins Bild, dass Trump denkt, man können die USA wie ein Immobilienunternehmen führen. Deshalb wirft er alle Leute raus, von denen er meint, sie seien nicht loyal ihm gegenüber. Das kann man auf Unternehmensebene … weiterlesen

Brennende Flüchtlingsheime

Um hier auch mal was Positives zu schreiben: Die Zahl der brennenden bzw. angegriffenen Flüchtlingsheime in Deutschland ist gesunken. Sie ist wieder „normal“, d.h. auf das Mass vor der Flüchtlingskrise zurückgegangen. Und parallel dazu sinkt die Zahl der Wähler, die AfD wählen. Hier zeigt sich m.E. der enthemmende Einfluss der Parolen rechter (oder auch linker) … weiterlesen

Macron

Seine Gegner, vor allem diejenigen, die Mélenchon gewählt haben, werfen ihm vor, Neoliberaler zu sein. Schließlich war er mal Banker. Das scheint mir eine etwas voreilige Folgerung. Und die deutschen Gegner (CSU und andere, wie etwa der unselige Herr Martenstein, der regelmäßig im „Tagesspiegel“ lustige Kommentare zum Weltgeschehen abgeben muss) werfen ihm vor, an das … weiterlesen