Jenseits von rechts vs. links

Die in der politischen Diskussion seit 150 Jahren (vielleicht sogar seit der frz. Revolution) die Beobachtung der politischen Verhältnisse leitende Unterschied zwischen rechts und links, scheint heute obsolet (ich habe mal ein Buch mit einem dies suggerierenden Titel publiziert). Das zeigen m.E. die Ergebnisse der französischen Präsidentschaftswahlen, die Abstimmung über das Referendum in der Türkei, … weiterlesen

Macron und LePen

Die beiden in den Meinungsumfragen als Favoriten gehandelten Kandidaten kommen in die Stichwahl um die französische Präsidentschaft (in zwei Wochen). Interessant aus der Außenperspektive ist, dass hier zwei Kandidaten gewählt wurden, von denen letztlich kein Wähler weiss, was sie tun werden, wenn sie erst einmal gewählt sind. Nichts als Phantasien. Bei Frau LePen kann man … weiterlesen

Verfallsdatum

Wer kennt das nicht? Man legt sich eine Zahl von Fertigpizzen ins Kühlfach für den Notfall, um „was im Haus zu haben“. Da keiner wirklich Fertigpizza mag, liegen sie ewig auf Eis und fressen Strom. Irgendwann fällt einem ein, dass die Dinger nicht ewig halten, sondern ein Verfallsdatum haben, nach dem ihr Verzehr nicht mehr … weiterlesen

Spekulation mit Sprengkraft

Der Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB ist offenbar keinen islamistischen Terroristen zuzuschreiben, sondern einem jungen Börsenspekulanten. Put-Optionen auf die Aktie des BVB zu kaufen und dann die Mannschaft in die Luft zu sprengen, um so einen Gewinn aufgrund des abstürzenden Aktienkurses einzustreichen, war die Idee (so scheint im Moment der Stand der Ermittlungen). Dass … weiterlesen

Das Wahlverhalten der Deutschtürken

Mehr Wähler als in der Türkei haben unter den in Deutschland oder Österreich lebenden „Türken“ (d.h. meistens Österreicher, Deutsche) für die Verfassungs-„Reform“ Erdogans (=Putsch von oben) gestimmt. Sie leben in einigermaßen funktionierenden Demokratien und stimmen für deren Abschaffung in der Türkei. Die allgemeinen Erklärungen dafür („die sind bekloppt“, „Trotz gegen den Westen“, „haben sich als … weiterlesen

Türkei

Erdogan hat offenbar das Referendum gewonnen, das ihm ziemlich große Macht sichert, das Parlament entsprechend entrechtet und den Rechtsstaat in Frage stellt. Sich von außen in ein fremdes soziales System einzumischen, hat – wie die Theorie autopoietischer Systeme zeigt – wenig Sinn und produziert erfahrungsgemäß paradoxe Effekte. Ja, als außenstehender Beobachter fällt es sogar schwer, … weiterlesen

Mutter aller Bomben

Wie von vielen vorhergesagt, greift Donald Trump zu den Waffen, wenn es innenpolitisch nicht so richtig klappt. Jetzt ist die größte aller nicht-nuklearen Bomben in Afghanistan auf irgendwelche Isis- oder Taliban-Ziele abgeworfen worden. Great. Es war auf jeden Fall die längste aller Bomben… Die Hypothese, dass es genausowenig wie bei den Raketen auf die syrische … weiterlesen

Terror-Nebenwirkung

Was Terroristen ja gern nutzen, ist die Kreation eines Außenfeindes, dessen Funktion es ist, intern für Konsens bzw. Konfliktfreiheit zu sorgen (der „dekadente Westen“ o.Ä.). Dass dies auch in umgekehrter Richtung funktioniert, hat der gestrige Abend bzw. der  Anschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund gezeigt. Das Spiel wurde abgesagt und auf heute Abend verlegt. … weiterlesen

Syrien/Sarin

Gestern sind 80 Personen durch Giftgas in Syrien umgebracht worden. Diese Menschen hätte man ohne große Mühe auch mit Streubomben, Fassbomben, Brandbomben etc. töten können. Das heißt: Militärisch hat es keinerlei Sinn gemacht, das international geächtete Sarin zu verwenden. Dass die Truppen Assads früher mit Giftgas gearbeitet haben, ist bekannt. Dass sie Aleppo auch ohne … weiterlesen