Flüchtlinge

Über die von Steinmeier organisierte, mulitnationale Konferenz heute in Berlin, in der gemeinsame Aktivitäten in Sachen syrische Flüchtlinge diskutiert werden sollten, wird auf allen Kanälen berichtet. Grund genug, noch einmal darüber nachzudenken, ob es nicht wirklich die beste Lösung wäre, möglichst viele (!) Flüchtlinge aufzunehmen. Besser jedenfalls, als Waffen in die Gegend zu liefern… Die … weiterlesen

Systemische Vergreisung (besser: systematische Vergreisung)

Immer wieder im Herbst, manchmal auch im Frühjahr, bekomme ich Programme von Ausbildungsinstituten für systemische Therapie zugeschickt. Bei einigen bin ich im Beirat, habe sie mit gegründet, oder ihre Gründer sind alte Bekannte und Freunde von mir… Jetzt aber hat mich eine Broschüre besonders beeindruckt (um es neutral zu formulieren). Ich nenne nicht den Namen … weiterlesen

Diktatur oder Chaos

Gestern fand in der „Kulturzeit“ (3Sat) eine Diskussion über die Frage, was denn vorzuziehen sei, Diktatur (inkl. Menschenrechtsverletzung, Unterdrückung etc.) oder Chaos (Anarchie, Bürgerkrieg etc.), statt. Die Antwort ist m.E. klar: Diktatur ist allemal zivilisierter und daher ein Fortschritt im Vergleich zu Anarchie. Die Erklärung ist ziemlich einfach: Wo immer es soziale Strukturen gibt, die … weiterlesen

Hospiz

Um hier auch einmal über positive Erfahrungen mit dem deutschen Gesundheitssystem zu sprechen: Hospize. Es sind Einrichtungen zur Sterbebegleitung, in denen Menschen, von denen aus medizinischer Sicht sicher ist, dass sie in nächster Zeit (also innerhalb weniger Tage oder Wochen)sterben, in einer Atmosphäre, die würdevoll und zugewandt ist, auf dem letzten Abschnitt ihres Lebens begleitet … weiterlesen

Odenwaldschule

Gestern Abend lief in der ARD ein (Spiel-)Film über die Odenwaldschule. Was, wie ich finde, gut an dem Film war (der zwar gut informiert, aber doch kein Dokumentorfilm, sondern Fiction war), ist, dass der Hauptübeltäter von Ulrich Tukur gespielt wurde: kein Monster, sondern ein sympathischer Mensch. Bei der Diskussion über die Odenwaldschule oder ähnliche Einrichtungen, … weiterlesen

Konventionen

„Cappucinotasse auslöffeln – das macht man nicht!“ – sagt meine ständige Begleiterin, um anschließend mit offensichtlichem Wohlbehagen die Tasse bzw. den restlichen Milchschaum auszulöffeln. Wahrscheinlich ist das ja bei allen Konventionen so: Es geht nicht darum, sie einzuhalten, sondern darum zu zeigen, dass man sie kennt… Wenn man etwas tun will, was gegen sie verstößt, … weiterlesen

Das Netz

Im systemagazin weist Tom Levold heute auf den Film von Lutz Dambeck (Titel s.o.) hin, in dem der sich mit der Entwicklung der Kybernetik auseinandersetzt. Man muss mit seinen Einschätzungen, die eher implizit geäußert werden, vor allem aber mit seiner deutlich aufscheinenden Sympathie für den Unabomber, jenen Mathematiker, der einige Vertreter der sich entwickelnden Internet-Überwachungs-Gesellschaft … weiterlesen