Addyi

Nun ist es soweit. Nach zweimaliger Ablehnung durch die Zulassungsbehörde FDA kommt im Oktober das Medikament auf den US-Markt, das beharrlich falsch als „Viagra für Frauen“ bezeichnet wird. Hinter dem Markennamen Addyi, über dessen Aussprache man schon mal nachdenken darf, verbirgt sich das Generikum Flibanserin. Seit der letzten Ablehnung vor zwei Jahren gab es keine … weiterlesen

Signifikanz und Relevanz

Die Pharma-Industrie mal wieder. Eben meldet Trimel Pharmaceuticals einen tollen Erfolg in der Behandlung weiblicher Orgasmusstörungen. Das Medikament – Tefina heisst es – ist ein Testosteron-Nasenspray. Es wurde nach allen (formalen) Regeln der klinischen Forschung in verschiedenen Dosen bei einer Stichprobe von 256 prä- und postmenopausalen Frauen in Canada, Australien und den USA über 84 … weiterlesen

Flibanserin und kein Ende

Laut GlobalData, einer Marketing-Firma für die Medizin-Industrie, sind Wirkstoffe für die Behandlung weiblicher sexueller Dysfunktionen „einer der größten unerschlossenen Märkte der Biotech-Industrie“. Allerdings ist es bisher mit „Viagra für Frauen“ nichts geworden. Nachdem Böhringer Ingelheim 2010 mit dem zunächst erfolgversprechenden Flibanserin gescheitert war, hatte Sprout Chemicals die Rechte abgekauft und kommt nun mit einer ersten … weiterlesen

Weibliches Begehren – endlich Schluss mit dem Zauber

Die Pharmaindustrie lässt nicht locker bei der weiblichen Sexualität. Das  Hormonpflaster Intrinsa hat sich nicht nennenswert durchgesetzt. Die Entwicklung und  Marktzulassung des zentralnervös ansetzenden Flibanserin (das nur als Dauermedikation wirken soll) dümpelt vor sich hin, nachdem Boehringer Ingelheim es aufgegeben hat. Beide Medikamente wurden von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration – der … weiterlesen