Vokabular VIII: Vanilla und kinky

Die altsexualdeutsche Unterscheidung „normal vs pervers“ verstaubt immer mehr in der Schublade ausgedienter Begriffe. Gibt es aktuellere Bezeichnungen? Im Englischen ist das Begriffspaar „Vanilla“ und „kinky“ aus der Queer/BDSM-Subkultur in die Alltagssprache übergegangen. Der Witz der beiden Begriffe ist, daß sie die konventionelle Wertung (normal=gut) umdrehen und sich ironisch über das Normale erheben. Vanille-Eis ist … weiterlesen

Whisper of hostility

Noch eine Facette zum Durchsickern von SM-Motiven in die Mehrheitskultur: Einer der  Theorie-Helden, der in meinen ersten zehn Berufsjahren am Hamburger Institut für Sexualforschung mit am meisten zitiert wurde, war der amerikanische Psychoanalytiker Robert J. Stoller. Er versuchte in seinem Buch „Perversion: Die erotische Form von Haß“  (1975) auch einen Brückenschlag zwischen „pervers“ und „normal“, … weiterlesen

SM-Mangel-Syndrom

Eine Kollegin schreibt mir fragend, ob mit ihr etwas nicht in Ordnung sei. Sie bezieht sich auf meinen lobenden Kommentar zu dem Buch „Pleasure. Bekenntnisse einer sexuellen Frau“ von Maggie Tapert (Südwest Verlag). Wieso ich das Buch preise, das extravagante Sexparties und SM-Spiele als Ausdruck persönlicher Wahrhaftigkeit darstelle. Hätten denn SM-Aktivisten vielleicht Missbrauchserlebnisse gehabt, die … weiterlesen