Arnold Retzer (Hrsg.)

Die Behandlung psychotischen Verhaltens

Psychoedukative Ansätze versus systemische Ansätze

eBook (PDF) 2009 10,00 € ISBN 978-3-89670-720-8 Thema: Psychiatrie "Der Begriff der Geisteskrankheit ist eben kein medizinscher, sondern ein sozialer", schreibt der Psychiater Eugen Bleuler 1921."Geisteskrankheit" oder "psychotisches Verhalten",... Weiterlesen bei Ciando kaufen

"Der Begriff der Geisteskrankheit ist eben kein medizinscher, sondern ein sozialer", schreibt der Psychiater Eugen Bleuler 1921.

"Geisteskrankheit" oder "psychotisches Verhalten", wie der Titel des vorliegendes Buches es beschreibt, läßt sich als sozialer Prozeß betrachten. Damit gewinnt auch Sprache als soziale Interaktion in vielerlei Hinsicht an Bedeutung. Die Sprache kann bei der Behandlung psychotischen Verhaltens zum wichtigsten "sozialen Behandlungsinstrument" werden: "Mitunter kann die Narrheit auch durch das unmittelbar auf die Vorstellung wirkende Wort, durch einen Witz, geheilt werden" (Hegel).

Dieses Buch stellt den gegenwärtigen Stand der Entwicklung zweier wichtiger sozialer Behandlungspraktiken psychotischen Verhaltens dar: Den psychoedukativen und den systemischen Ansatz. Die Beiträge namhafter Vertreter beider Ansätze machen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten hinsichtlich Theorie und Praxis der Behandlung psychotischen Verhaltens deutlich.

Arnold Retzer, Dr. med., Dipl.-Psych., Oberarzt der Abteilung für psychoanalytische Grundlagenforschung und Familientherapie der Universität Heidelberg, Lehrtherapeut der internationalen Gesellschaft für systemische Therapie, Autor zahlreicher Artikel in deutschsprachigen und internationalen Fachzeitschriften zur systemischen Therapie bei psychotischen und psychosomatischen Problemen und zur Therapieevaluation.

Arnold Retzer

Arnold Retzer PD Dr. med., Dipl.-Psych., Studium der Medizin, Psychologie und Soziologie, Facharzt für psychotherapeutische Medizin, Privatdozent für Psychotherapie an der Universität Heidelberg, Mitbegründer des Heidelberger Instituts für systemische Forschung und Therapie, Lehrtherapeut und 1. Vorsitzender der IGST, mehrjährige klinische Tätigkeit in der ambulanten Psychotherapie, Pädiatrie und Anstaltspsychiatrie. Versch. Gastdozenturen und –professuren. Autor und Herausgeber mehrerer Bücher und zahlreicher wissenschaftlicher Arbeiten. Mitherausgeber der Zeitschrift „Familiendynamik“

Homepage
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
Zu diesem Artikel wurde noch keine Lesermeinung abgegeben.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die erste Lesermeinung zu diesem Artikel schreiben.
19 weitere Artikel zum Thema Psychiatrie