Louis Klein

Die Organisation der Personalentwicklung

Entwicklung und Anwendung eines systemisch-kybernetischen Modells

Mit einem Vorwort von Markus Schwaninger
111 Seiten, Kt, 2013
16,95 € ISBN 978-3-89670-974-5 Thema: Management/Organisationsberatung Reihe: Verlag für Systemische Forschung Seit die Thesen dieses Buches in den 1990ern erstmalig veröffentlicht wurden, hat sich im Bereich Personalentwicklung strukturell wenig bis gar nichts getan – so die Beobachtung des... Weiterlesen

Seit die Thesen dieses Buches in den 1990ern erstmalig veröffentlicht wurden, hat sich im Bereich Personalentwicklung strukturell wenig bis gar nichts getan – so die Beobachtung des Autors. Heute höre man die gleichen Klagen, die gleichen Problematisierungen und Ideen wie damals. Wie kann es sein, fragt Klein, dass es in einem der Kernanwendungsfelder systemischer Praxis, nämlich der Personalarbeit, in zwanzig Jahren nicht gelungen ist, die Idee systemischer Personalentwicklung wenn nicht theoretisch weiterzuentwickeln, so doch in eine erfolgreiche betriebliche Praxis zu überführen?

Diese Forschungsarbeit beschreibt die Formulierung einer systemisch-kybernetischen Perspektive. Als Anker für eine solche Konzeption dient das Viable System Model von Stafford Beer. Darüber hinaus trifft man alte Bekannte wie Heinz von Foerster, Umberto Maturana und natürlich Niklas Luhmann.

Neben den Ausführungen zu den Elementen der Personalentwicklung formuliert und verprobt die Arbeit ein systemisch-kybernetisches Modell der Organisation der Personalentwicklung. Detailliert geht es um Schlüsselung der Komplexitätsebenen, um die Distribution von Verantwortungs- und Autonomiebereichen sowie um das Design regulativer Mechanismen einer viablen Organisation, in der systemische Personalentwicklung ein strategischer Erfolgsfaktor ist.

Louis Klein

Louis Klein, Doktor der Soziologie, ist Gründer und Präsident der Systemic Excellence Group, eines internationalen Think Tanks zu den Themen systemischer Wandel und komplexes Projektmanagement. Er ist Chairman der Focus Group on Social and Cultural Complexity am International Center for Complex Project Management (ICCPM) sowie Director der World Organisation of Systems and Cybernetics (WOSC) und SIG Chair der International Society for the Systems Sciences (ISSS). Im Jahr 2010 erhielt er den zum ersten Mal ausgelobten Forschungspreis des International Center for Complex Project Management.

Homepage
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
Zu diesem Artikel wurde noch keine Lesermeinung abgegeben.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die erste Lesermeinung zu diesem Artikel schreiben.
3 verwandte Artikel
1 weiterer Artikel von diesem Autor
165 weitere Artikel zum Thema Management/Organisationsberatung
124 weitere Artikel aus der Reihe Verlag für Systemische Forschung