Carl Auer

Einführung in die eigenen Gedanken

120 Blankoseiten für Ihre Notizen, Gedanken, Ideen ...

120 Seiten, Kt, 2. Aufl. 2010 4,00 € (unverbindlicher Ladenpreis) GTIN 4260215850029 Thema: Therapie und Humor, Psychologie/Psychotherapie Reihe: Carl-Auer Compact Carl Auer, dem „einzigen Zeitgenossen, auf den die so oft missbrauchte Bezeichnung Renaissancemensch passt“ (Ernst von Glasersfeld), gelingt mit diesem schmalen Bändchen nicht mehr... Weiterlesen

Carl Auer, dem „einzigen Zeitgenossen, auf den die so oft missbrauchte Bezeichnung Renaissancemensch passt“ (Ernst von Glasersfeld), gelingt mit diesem schmalen Bändchen nicht mehr und nicht weniger als das perfekte Buch. Offen für alles und doch kompromisslos, umfasst sein Inhalt die Multiversen des menschlichen Denkens und erreicht zugleich die höchste Bewusstseinsstufe des Zen: das vollkommene Nichts.

Das Buch bietet keine Antworten an, lässt aber viel Raum für Fragen. In seiner zurückhaltenden Art wird es schnell zum ständigen Begleiter, den man nicht mehr missen möchte. Die Erfahrungen von Autonomie und Selbstwirksamkeit, die es dem Leser zu vermitteln vermag, machen es zu einem intimen und verlässlichen Ratgeber in allen Lebenslagen.

Wer dieses Buch in Händen hält, versteht Paul Watzlawicks Ausruf: „Der Carl Auer? Ich hätte ihm nachlaufen sollen …!“

Carl Auer, Namensgeber des Carl-Auer Verlags, geb. 1900 unweit von Rorschach/CH; in Kriegsgefangenschaft Zellengenosse von Ludwig Wittgenstein; langjähriger Popper-Freund und zeitweise Nachhilfelehrer Heinz von Foersters; zuletzt Leiter des World Coincidence Control Centers (Wocococ) der Vereinten Nationen und stiller Teilhaber an einem Vergnügungspark auf Coney Island; Ehrenbürger von Appenzell und Gründer der Stiftung „Extrem-Lesen“ mit Sitz in Reading/England. Eine Sammlung von Texten über Begegnungen mit Carl Auer ist unter dem Titel „Carl Auer – Geist or Ghost“ als zweisprachiges Buch erschienen.

Mehr zur “Einführung” erfahren Sie in der Besprechung auf Seltsame Schleifen.

* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
  1. Ich habe mich gestern Abend WIRKLICH GEFREUT!
    So eine nette Idee aber auch, mit dem feinen Büchlein, das Sie mir gesendet haben. Ich komme gegen Mitternacht aus dem Büro heim und finde Ihr Packerl. „Das hab ich nicht bestellt“, schallt es in meinem Kopf. Ich schaue auf den Titel und weiß: Es gibt keine Zufälle. Genau mein aktuelles Thema. Na gut, dann behalte ich es eben.
    Gewohnheitsmäßig lese ich Text auf der Rückseite. Toll! Da lern ich viel! Ich blättere durch das Buch und bin im ersten Moment so baff, dass ich es fast fallen lasse. Dann klickert es und ich bin so erheitert, beschwingt, erfreut und gestärkt, dass ich gleich los schreiben will!
    Danke für einen außergewöhnlichen Moment!
  2. Herzlichen Dank für die „beste Idee“ der letzten Monate in meiner Post.
  3. Sehr inspirierend :-)
Zum Seitenanfang
1 verwandter Artikel
1 weiterer Artikel von diesem Autor
8 weitere Artikel zum Thema Therapie und Humor
57 weitere Artikel aus der Reihe Carl-Auer Compact