Gestaltung einer gemeinsamen Organisationswirklichkeit - Systemische Strukturaufstellungen und Mitarbeiterbefragungen zur Diagnose von Organisationskultur
Marc Baumgartner

Gestaltung einer gemeinsamen Organisationswirklichkeit

Systemische Strukturaufstellungen und Mitarbeiterbefragungen zur Diagnose von Organisationskultur

207 Seiten, Kt, 2006 21,95 € ISBN 978-3-89670-374-3 Thema: Management/Organisationsberatung, Systemaufstellungen Reihe: Verlag für Systemische Forschung Bei organisationalen Veränderungen nimmt die Kultur eines Unternehmens eine Schlüsselfunktion ein. Wie Organisationskultur jedoch angemessen diagnostiziert werden kann, ist nach wie... Weiterlesen

Bei organisationalen Veränderungen nimmt die Kultur eines Unternehmens eine Schlüsselfunktion ein. Wie Organisationskultur jedoch angemessen diagnostiziert werden kann, ist nach wie vor umstritten. Dieses Buch nimmt eine systemisch-konstruktivistische Sichtweise ein und schlägt neue Wege für die Erfassung von Organisationskultur vor.

In einer empirischen Studie wurden neben Mitarbeiterbefragungen auch Systemische Strukturaufstellungen (SySt) mit anschließender Gruppendiskussion eingesetzt. SySt ermöglichen es, an die impliziten Grundüberzeugungen der Mitarbeitenden zu gelangen. Sie geben Aufschluss darüber, wie eine Organisation funktioniert, welche Dynamiken sie prägen und wie das Kollektiv mit Problemen, die an die Organisation herangetragen werden, umgeht.

Marc Baumgartner, Dr. sc. ETH, Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie, Sozialpsychologie und Journalismus an den Universitäten Fribourg/Schweiz und Montreal/Kanada sowie Zusatzstudium der Psychopathologie an der Universität Zürich. Weiterbildung in systemischer Team- und Organisationsentwicklung. Berufliche Erfahrung in der Personal- und Organisationsentwicklung. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Organisations- und Arbeitswissenschaften der ETH Zürich.

161 weitere Artikel zum Thema Management/Organisationsberatung
124 weitere Artikel aus der Reihe Verlag für Systemische Forschung