Helfen in der Moderne und Postmoderne - Fragmente einer Topographie des Helfens
Jan V. Wirth

Helfen in der Moderne und Postmoderne

Fragmente einer Topographie des Helfens

eBook (PDF) 2012 13,00 € ISBN 978-3-89670-965-3 Thema: Systemische Soziale Arbeit Reihe: Verlag für Systemische Forschung Die Rede vom Helfen ist zentral in Theorie und Praxis helfender Professionen. Hier andockend fragt dieses Buch: Was bedeutet Helfen eigentlich? Und wie kann in einer heterogenen,... Weiterlesen bei Ciando kaufen

Die Rede vom Helfen ist zentral in Theorie und Praxis helfender Professionen. Hier andockend fragt dieses Buch: Was bedeutet Helfen eigentlich? Und wie kann in einer heterogenen, pluralisierenden und ambivalenten, also postmodernen Gesellschaft effizienter geholfen werden?

Auf der Distanzierung von einem Uneindeutigkeiten und Widersprüchlichkeiten tabuisierenden Denken in Verbindung mit einer Dekonstruktion des Hilfebegriffs gründet eine neue Auffassung vom Helfen. Dadurch werden professionellen Helfern zugleich innovative, vielleicht effektivere Handlungsoptionen angeboten.

Das Ergebnis ist frappierend, zumindest ernüchternd: Helfen kann das nicht leisten, was es beabsichtigt. Was aber? Eben etwas anderes.

Durch den Abstraktionsgrad der Studie wird der Leser zu einem kreativ-initiierenden und eigenverantwortlichen Umgang mit den hier entstehenden Deutungsräumen einer zukünftigen Theorie postmodernen Helfens eingeladen.

„Mutig und engagiert untersucht Jan V. Wirth die sozialarbeiterische Praxis und Theorie aus einem postmodernen Blickwinkel und entdeckt dabei vieles, was sowohl das Handeln als auch das Denken in der Sozialen Arbeit konstruktiv befruchten kann. Diese Publikation kann daher als ein gewichtiger Beitrag zur Etablierung eines postmodernen Diskurses in der Sozialen Arbeit betrachtet werden.“
Heiko Kleve

Jan V. Wirth

Jan V. Wirth, Dr., Verwalt. Prof. an der Hochschule Emden/Leer mit der Denomination „Methoden Sozialer Arbeit“; Sozialarbeiter/Sozialpädagoge, Studium der Soziologie an der Freien Universität Berlin; Doktorand bei Albert Scherr an der Pädagogischen Hochschule Freiburg i. Br.; Systemischer Organisationsentwickler, Supervisor und Berater, NLP-Practitioner (ASH); Lehraufträge an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin und der Fachhochschule Lausitz. Aktuelle Forschungsgebiete: Systemische Theorie der Lebensführung, Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit, Sozialarbeitswissenschaft, postmoderne Hilfesysteme. Veröffentlichungen u. a. Helfen in der Moderne und Postmoderne. Fragmente einer Topographie des Helfens (2005).

Homepage

Frau Petra Bottek, AG "Neue Beratung" aus Wolfsburg (16.10.2005)

Ein interessantes Buch, das zu neuen Gedanken anregte und bei uns eine kontroverse Debatte auslöste. Unbedingt Lesen...

1 verwandter Artikel
1 weiterer Artikel von diesem Autor
34 weitere Artikel zum Thema Systemische Soziale Arbeit
124 weitere Artikel aus der Reihe Verlag für Systemische Forschung