Systemtheoretische Grundlagen der Psychosomatik und Psychotherapie
Martin Bökmann

Systemtheoretische Grundlagen der Psychosomatik und Psychotherapie

Mit einem Geleitwort von Ernst R. Petzold
eBook (PDF) 2011
17,00 € ISBN 978-3-89670-847-2 Thema: Systemische Therapie Patienten erkranken nie ausschließlich psychisch oder ausschließlich körperlich. Sie kommen nicht nur mit ihren Körpern zum Arzt, sondern mit Ideen und Gefühlen, mit... Weiterlesen bei Ciando kaufen

Patienten erkranken nie ausschließlich psychisch oder ausschließlich körperlich. Sie kommen nicht nur mit ihren Körpern zum Arzt, sondern mit Ideen und Gefühlen, mit Verhaltensmustern und Glaubenssystemen. Ob sie es wollen oder nicht, haben Ärzte deshalb mit psychosozialen Problemen zu tun und Psychotherapeuten mit medizinischen Fragen.

Als Disziplin, die beide Aspekte ins Auge fasst, hat die Psychosomatik methodisch viel geleistet. Was bisher fehlte, war eine umfassende Theorie, die biologische, psychische und soziale Aspekte integriert. Der systemische Ansatz, wie ihn der Arzt und Soziologe Martin Bökmann in diesem Buch vermittelt, schließt diese Lücke.

„Es gelingt Martin Bökmann, die systemischen Grundlagen der Psychosomatik und Psychotherapie so darzustellen, dass sie auch dem allgemein gebildeten und interessierten Leser verständlich werden. Eine derartige Übersicht ist von unbezahlbarem Wert.“
Prof. Dr. med. Ernst R. Petzold, 1. Vorsitzender der Deutschen Balint-Gesellschaft

„Die Integrierte Medizin, für die ich mich mit meiner Arbeit in der Thure von Uexküll-Akademie einsetze, hat drei ‚Standbeine‘: Konstruktivismus, Zeichentheorie und Systemtheorie. Hervorragende Literatur zum Konstruktivismus und zur Zeichentheorie gibt es in allen Schwierigkeitsgraden. Ein verständliches und gleichzeitig praktisch nutzbares Buch über die Systemtheorie und ihren Platz in der Medizin hat bisher ganz und gar gefehlt. An der Lektüre von Luhmann bin nicht nur ich immer mal wieder ‚gescheitert‘. Dieses Buch füllt also eine Lücke. Und nicht nur das, es ist lesbar, lesenswert, und hinterher ist man klüger als vorher.“
Dr. Bernd Hontschik, Frankfurt

Martin Bökmann

Martin Bökmann, PD Dr., studierte Soziologie in Bielefeld, Medizin in Münster und Hamburg und arbeitet heute als niedergelassener Facharzt für Innere Medizin in eigener Praxis in Hamburg. Schwerpunkte seiner Beratungstätigkeit sind Psychotherapie und Coaching. Er lehrt als habilitierter Soziologe mit dem Schwerpunkt Medizinsoziologie an der soziologischen Fakultät der Universität Bielefeld, an der Fortbildungsakademie der Ärztekammer Hamburg und als Lehrarzt der Fakultät für Allgemeinmedizin des Universitätskrankenhauses Hamburg Eppendorf.

Homepage
5 weitere Artikel von diesem Autor
123 weitere Artikel zum Thema Systemische Therapie