Vertrauen ist gut – Marke ist besser
Niko M. O. Hüllemann

Vertrauen ist gut – Marke ist besser

Eine Einführung in die Systemtheorie der Marke

Mit einem Geleitwort von Rudolf Wimmer
263 Seiten, Kt, 2007
24,95 € ISBN 978-3-89670-375-0 Thema: Philosophie/Systemtheorie/Gesellschaft, Management/Organisationsberatung Reihe: Verlag für Systemische Forschung Niemand kann genau vorhersehen, wie sich wirtschaftliche Märkte entwickeln werden. Das vorherrschende Prinzip ist das der Unbestimmbarkeit im Sinne des Kybernetikers Heinz von... Weiterlesen
Wir können nur vertrauen!

Niemand kann genau vorhersehen, wie sich wirtschaftliche Märkte entwickeln werden. Das vorherrschende Prinzip ist das der Unbestimmbarkeit im Sinne des Kybernetikers Heinz von Foerster. Einfacher ausgedrückt: Niemand kann exakt vorhersagen, wie sein Gegenüber „tickt“, wie er sich verhalten wird. Am Ende bleibt uns nichts anderes übrig, als Vermutungen anzustellen. Auf der Grundlage von Erfahrungen erwarten wir, dass etwas mit bestimmter Wahrscheinlichkeit eintritt.

Es ist das ewig alte Spiel von Vertrautheit, Identität und Vertrauen. Wir können nur vertrauen. Wir knüpfen unser (wirtschaftliches) Handeln an sich (hoffentlich!) erfüllende qualitative Versprechen. Die auf Erfüllung ausgelegten qualitativen Leistungs-Versprechen heißen Marken.
Das Buch handelt von diesem Phänomen, das uns täglich begegnet: von der Marke. Die Ausführung stützt sich auf die Neuere Systemtheorie Luhmannscher Prägung. Marke ist mehr als eine Marke, nämlich ein hoch spannendes soziales Phänomen, wenn auch ein höchst unwahrscheinliches.

„Ich habe selten eine Dissertation gelesen, in der eine solche sorgfältige und intensive Durchdringung der Luhmannschen Systemtheorie durch den Autor sichtbar wurde. Er zeigt sich hier nicht nur extrem gut informiert, sondern ist auch in der Lage, komplexe Sinnzusammenhänge konzise darzustellen und zu erklären.“
Prof. Dr. Fritz B. Simon

„Die Arbeit beeindruckt in ihrem Umgang mit der Theorie. Sie liefert eine hervorragende Folie, um sich weiterführend mit dem Markenphänomen zu beschäftigen.“
Prof. Dr. Dirk Baecker

Niko M. O. Hüllemann

Niko M. O. Hüllemann, Dr. rer. pol., systemischer Coach und Berater (DBVC), studierte Pädagogik, Psychologie und Psycholinguistik in München und Twente (Niederlande) und promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der Privaten Universität Witten/Herdecke. Nach Tätigkeit in verschiedenen Beratungsfeldern und der strategischen Markenführung, zuletzt am Institut für Markentechnik in Genf, forscht er neben seiner Beratertätigkeit bei Kenexa Germany am zsm-muenchen.

Homepage

1 verwandter Artikel

83 weitere Artikel zum Thema Philosophie/Systemtheorie/Gesellschaft

123 weitere Artikel aus der Reihe Verlag für Systemische Forschung