Neuigkeiten

Foto: Manuel Bauer, Agentur Focus
Foto: Manuel Bauer, Agentur Focus
Werner Vogd - Welten ohne Grund - Buddhismus, Sinn und Konstruktion
Fritz B. Simon - Formen - Zur Kopplung von Organismus, Psyche und sozialen Systemen

Dalai Lama in Heidelberg

Ist Seine Heiligkeit der Dalai Lama der fünfte Beatle?

Jedenfalls erinnerten schon manche Reaktionen auf sein Erscheinen in der Öffentlichkeit an die Auftritte der Beatles oder der Rolling Stones in den 60ern, die regelmäßig von ohrenbetäubendem Gekreische begleitet wurden. Der Dalai Lama ist kein Popmusiker. Aber sein Erscheinen übermorgen in Heidelberg bildet immerhin den Auftakt zum International Science Festival. Eine Assoziation zum Pop liegt da allein durch die Charakterisierung als Festival durchaus nahe. Es ist allerdings damit zu rechnen, dass es, wenn der Dalai Lama anhebt zu reden, im Auditorium schnell still werden wird. Am 20. September wird der Dalai Lama auf Einladung des DAI in Heidelbergs Stadthalle gastieren, u.a. zu einem Gespräch mit der Hirnforscherin Prof. Dr. Hannah Monyer, dem Altersforscher Prof. Dr. Andreas Kruse und dem Astrophysiker Prof. Dr. Matthias Bartelmann. Wer sich seriös vorbereiten möchte, dem sei ein Buch eines ausgewiesenen Buddhismus-Experten anempfohlen, der sich auch in anderen Wissensbereichen bestens auskennt und hier spannende Bezüge aufzeigt:

Werner Vogd: Welten ohne Grund. Buddhismus, Sinn und Konstruktion.
Bernhard Pörksen über dieses Buch: „Selten wurde so klug und frei von banaler Esoterik über die Verbindung von Wissenschaft und Spiritualität geschrieben.“