Das Buch hat das Zeug dazu, den Organisationsalltag ordentlich gegen den Strich zu bürsten.
Neu von Torsten Groth: „66 Gebote systemischen Denkens und Handelns in Management und Beratung“
24.02.2017

Den Organisationsalltag gegen den Strich bürsten

„66 Gebote systemischen Denkens und Handelns in Management und Beratung“– schon der Titel des neuen Buches von Torsten Groth ist eine Provokation, widerspricht er doch allem, was gemeinhin unter einem systemischen Ansatz verstanden wird: Offenheit, Allparteilichkeit, Komplexitätsreduktion ohne verzerrende Simplifizierung. Gibt es überhaupt systemische „Gebote“, außer vielleicht jenem, wonach weder in der systemischen Theorie noch in der Beratungspraxis mit axiomatischen Gewissheiten operiert werden soll?  Sieht der Autor diesen Grundsatz in der systemischen Organisationsberatung etwa gefährdet, weshalb er gleich 65 weitere hinzufügt?

Sicher geht es dem Autor um mehr als um Perspektivenreichtum. Freuen Sie sich auf ein spannendes Buch, das bereits im Titel viele Fragen aufwirft und das Zeug dazu hat, den Organisationsalltag ordentlich gegen den Strich zu bürsten. Unten geht's zur Leseprobe!

Carl-Auer-Literaturtipp:
Torsten Groth: „66 Gebote systemischen Denkens und Handelns in Management und Beratung“

Dateien:
Leseprobe_Groth.pdf0.9 M