Eine Landschaft mit Bäumen.
Der „World No Tobacco Day“, hierzulande „Weltnichtrauchertag“, findet seit 1987 jährlich am 31. Mai statt.
„Vom blauen Dunst zum frischen Wind – Hypnotherapeutische Raucherentwöhnung in 5 Sitzungen. Das Tübinger Programm“ von Cornelie C. Schweizer
Das Tübinger Hypnose-Programm zur Raucherentwöhnung ist das erste durch eine wissenschaftliche Studie evaluierte Programm, das sich sowohl für die Gruppen- als auch für die Einzelbehandlung eignet.
31.05.2017

Denken Sie an die Umwelt!

Gehören Sie zu den Glücklichen, die schon rauchfrei sind? Dann gratulieren wir Ihnen heute herzlich. Einmal im Jahr werden Sie an Ihren „Ausstieg“ erinnert: am 31. Mai, dem Weltnichtrauchertag.

In den Medien dreht sich dann allerdings doch alles um das Rauchen, wie schädlich es für die Gesundheit, die Passivraucher, die Wirtschaft und die Umwelt ist: 7 Millionen Tote, ein negativer Wirtschaftsfaktor in Höhe von 1,4 Billionen US-Dollar (Folgekosten des Rauchens) und giftige chemische Abfälle, die in Wald, Wiese und Meer landen.

„Schonen Sie die Umwelt, hören Sie mit dem Rauchen auf!“, so könnte demnach eine Empfehlung der WHO in diesem Jahr lauten. Dabei scheint die Organisation die Passivraucher im Umfeld der Raucher zu übergehen. Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) bezeichnet das Passivrauchen als „Gesundheitsgefährdung mit Todesfolge“ – Augenbrennen und Augentränen, Kopfschmerzen und Schwindelanfälle sind noch die harmloseren Auswirkungen auf passive Raucher. 3.300 Menschen sterben in Folge des Passivrauchens jedes Jahr in Deutschland – weltweit 600.000, darunter 165.000 Kinder, so Gesundheitskassen.

Wenn Sie sich entschlossen haben, mit dem Rauchen aufzuhören, gratulieren wir auch Ihnen. Nichtraucher-Ratgeber und -Tipps gibt es, gefühlt, unzählige. Den dauerhaften Ausstieg meistern viele Raucher jedoch nur mit professioneller Hilfe. Hypnose ist dabei eine anerkannte Methode mit anhaltendem Erfolg. Das Tübinger Hypnose-Programm zur Raucherentwöhnung ist das erste durch eine wissenschaftliche Studie evaluierte Programm, das sich sowohl für die Gruppen- als auch für die Einzelbehandlung eignet. Cornelie C. Schweizer, die Autorin, erhielt 2006 für Ihre Evaluationsstudie den Nachwuchs-Förderpreis der Milton-Erickson-Gesellschaft.

Carl-Auer Literaturtipps:
Cornelie C. Schweizer: „Vom blauen Dunst zum frischen Wind – Hypnotherapeutische Raucherentwöhnung in 5 Sitzungen. Das Tübinger Programm
Matthias Lauterbach, Susanne Hilbig: „So bleibe ich gesund – Was Sie für Ihre Gesundheit, Lebensenergie und Lebensbalance tun können. Ein Programm in 10 Etappen
Lutz Wesel: „Krebs – vom Diagnoseschock zum besonnenen Handeln. Hilfe für Erkrankte und ihre Angehörigen