Neuigkeiten

Lutz Wesel: „Krebs – vom Diagnoseschock zum besonnenen Handeln - Hilfe für Erkrankte und ihre Angehörigen“
Marijana Brdar: „Reiseführer durch eine ungeplante Reise. Diagnose Krebs“

„Ein Ariadne-Faden im Labyrinth des Minotaurus“

Eine Kebsdiagnose ist nicht nur für Betroffene, sondern auch für deren Angehörige ein Schock. In ihrer Folge entstehen viele Fragen: Welche Behandlung gibt es? Schul- oder Alternativmedizin? Werde ich wieder gesund, und vor allem: wie?

Lutz Wesel, Arzt für Allgemeinmedizin, Psychotherapeut und Psychoonkologe, hat vor einigen Jahren selbst eine schwere Krebserkrankung überstanden. In seinem Buch „Krebs – vom Diagnoseschock zum besonnenen Handeln“  fasst er übersichtlich und gut verständlich zusammen, was man als Patient oder Angehöriger wissen muss, um gute und sichere Entscheidungen treffen und besonnen die richtigen Maßnahmen ergreifen zu können.

„Die grosse Erfahrung des Autors wird auf jeder Buchseite deutlich. Als Arzt begleitet er seit vielen Jahren Krebspatienten. Aus familiären wie persönlichen Gründen beschäftigte er sich schon früh mit dem Thema. Der Lesende spürt das. Denn das Buch nimmt ihn an der Hand als wäre es ein Ariadne-Faden im Labyrinth des Minotaurus, vermittelt Ruhe und Orientierung,“  schreibt Susanne Schimmer in  momentum  (3/2018), Zeitschrift der Gesellschaft für biologische Krebsabwehr. Die ganze Buchbesprechung finden Sie am Ende dieser Seite.

Im September erscheint ein neuer Krebsratgeber beim Carl-Auer Verlag: In ihrem „Reiseführer für eine ungeplante Reise“ zeigt  Marijana Brdar Betroffenen, wie sie ihr Körperwissen als Ressource nutzen und als Teil der Beziehungsgestaltung einsetzen können.

Carl-Auer-Literaturtipps:

Lutz Wesel: „Krebs – vom Diagnoseschock zum besonnenen Handeln. Hilfe für Erkrankte und ihre Angehörigen
Marijana Brdar: „Reiseführer für eine ungeplante Reise – Diagnose Krebs“