Neuigkeiten

Fritz B. Simon in der Elbphilharmonie mit dem WinWinno
Der Preisträger mit Mitgliedern des Mediation DACH e.V.
Der Preisträger mit Laudator Prof. Dr. Arist von Schlippe

Fritz B. Simon in der Hamburger Elbphilharmonie mit dem WinWin-Innovationspreis des Mediation DACH e.V. geehrt

Im Rahmen der 18. Internationalen Mediationstage erhielt Prof. Fritz B. Simon den renommierten WinWinno-Preis des Verband für Mediation DACH Deutschland, Austria, Schweiz für sein Lebenswerk. Mit dem WinWin-Innovationspreis – hierfür steht das Kürzel WinWinno – werden Menschen und Organisationen geehrt, die sich in besonderer Weise für den WinWin-Gedanken engagieren. Die Hamburger Elbphilharmonie verlieh der Preisverleihung den würdigen architektonischen Rahmen.

Beim anschließenden, hier zum ersten Mal angebotenen OHmuFF-Format („Offener Halbkreis mit unschlampigen Fragmenten + Fragen“) bot sich Fritz B. Simon und allen Teilnehmenden das geeignete Forum für scharfsinnigen Humor, für das der Autor zahlreicher vielgelesener Bücher bekannt ist. Spontane Kreativität öffnet den Raum, um innovative Ideen in eine zieldienliche Form zu bringen. Nach einem Bonmot des Preisträgers: „Wer nicht schreibt, denkt schlampig.“

„Ich habe gezögert den Preis anzunehmen. Denn als ich das letzte Mal einen Preis für mein Lebenswerk bekommen habe, lag ich anschließend eine Woche im Koma und wäre beinahe gestorben – offenbar hatte ich das mit dem Lebenswerk falsch verstanden...“, so Fritz B. Simon in seiner launigen Dankesrede.

Dass Fritz B. Simons Lebenswerk alles andere als abgeschlossen ist, zeigen seine beiden jüngsten Veröffentlichungen in wünschenswerter Deutlichkeit: „Formen. Zur Kopplung von Organismus, Psyche und sozialen Systemen“ und „Anleitung zum Populismus oder: Ergreifen Sie die Macht!"

Und: Wer ganz genau hinhört, kann bereits die Tastaturtöne für neue Projekte hören...