Kurt Ludewig
Kurt Ludewig: „Entwicklungen systemischer Therapie – Einblicke, Entzerrungen, Ausblicke“
Kurt Ludewig: „Systemische Therapie – Grundlagen, klinische Theorie und Praxis“
Birgit Theresa Koch (Hrsg.): „Junge Flüchtlinge auf Heimatsuche. Psychosoziales und pädagogisches Handeln in einem sensiblen Kontext“ Mit einem Geleitwort von Kurt Ludewig - Neuerscheinung!
06.12.2017

Kurt Ludewig zum 75. Geburtstag

Der deutsch-chilenische Psychologe Kurt Ludewig, einer der Wegbereiter der systemischen Psychotherapie, wird heute 75 Jahre alt.  Ludewig hat sich vor allem um die Verbreitung der  systemischen Theorie und Praxis im deutschsprachigen Raum verdient gemacht.

Ludewig gilt als Begründer des Konzepts der Mitgliedschaft und Erfinder des Familienbretts, das familiäre und andere soziale Beziehungen mit Hilfe von Figuren sichtbar macht. Seine Arbeit ist stark beeinflusst von dem Neurobiologen Humberto Maturana und dem Soziologen Niklas Luhmann.

In einem Gespräch mit dem systemagazin aus dem Jahr 2014 äußert sich Ludewig ausführlich zu Luhmann. Hier nachzulesen.

Bei Carl-Auer sind mehrere Werke von Kurt Ludewig erschienen. Ungebrochen ist sein Interesse an den Arbeiten jüngerer Kollegen, wie sein Geleitwort zum neuen Buch von 
Birgit Theresa Koch (Hrsg.), „Junge Flüchtlinge auf Heimatsuche. Psychosoziales und pädagogisches Handeln in einem sensiblen Kontext“, bezeugt.

Carl-Auer-Literaturtipps:
Kurt Ludewig: „Entwicklungen systemischer Therapie – Einblicke, Entzerrungen, Ausblicke“
Kurt Ludewig: „Systemische Therapie – Grundlagen, klinische Theorie und Praxis“
Birgit Theresa Koch (Hrsg.): „Junge Flüchtlinge auf Heimatsuche. Psychosoziales und pädagogisches Handeln in einem sensiblen Kontext“ Mit einem Geleitwort von Kurt Ludewig – Neuerscheinung!