Neuigkeiten

Menno Huber - Schulen agil gestalten, entwickeln, führen - 156 Seiten, Kartoniert, 2019

Schulen agil gestalten – Mode oder Zukunft?

Zu dieser Frage hat unser Schweizer Autor Menno Huber ganz aktuell in der Zeitschrift Pädagogische Führung einen sehr interessanten Artikel veröffentlicht. Er geht darin der Frage nach, für welche Probleme Agilität die Lösung sein könnte und was man davon für das Bildungswesen und die einzelne Schule lernen kann.

„Wir erleben eine allgemeine Beschleunigung der Kommunikation.“

Menno Huber kommt darin zu folgendem Schluss: Machen sich alle Schulen auf den Weg und schaffen sich ihr ganz eigenes Organisationsdesign und ihre besondere Art den Bildungsauftrag zu erfüllen, entsteht ein buntes Bildungsbiotop. Dieses widerspricht der Vorstellung, dass das gleiche Vorgehen in allen Schulen zum gleichen (guten) Ergebnis führt.

„Ein sich selbstgestaltendes Team hat Kompetenzen
auf der Sach- wie auf der Prozessebene.“

Komplexe Aufgabenstellungen können auf verschiedenen Wegen angegangen werden. Die vielen kreativen Ansätze von „New Organizing“ sind eine Einladung zum Experimentieren, ohne deshalb mit der Mode gehen zu müssen.

In seinem Buch „Schulen agil gestalten, entwickeln, führen“ lädt Menno Huber die Leserinnen und Leser dazu ein, die Konzepte zur Schulentwicklung zu untersuchen. Was verbessert die Schule nachhaltig und ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, fürs Leben zu lernen? Wie arbeiten Lehrpersonen optimal zusammen, sodass sie mit ihrem Beruf möglichst zufrieden sind?

„Die Grundidee dahinter ist eine Art rollender Planung, die es ermöglicht während der Entwicklungsarbeit fortlaufend neue Anforderungen, Bedürfnisse und Erkenntnisse zu integrieren.“

Menno Huber geht in seinem Buch von der Idee einer agilen Schulführung aus, die sich konsequent an Ergebnissen ausrichtet und Ziele aktiv verfolgt. Schulführung wird dabei als Aufgabe des ganzen Systems Schule beschrieben. Eine agile Schulführung stellt Bestehendes kontinuierlich in Frage, lenkt mit dem Blick aus der Zukunft und ermöglicht Kreativität, Leidenschaft und Engagement für Kinder und ihre Bildung.