Justine van Lawick, Margreet Visser: „Kinder aus der Klemme – Interventionen für Familien in hochkonflikthaften Trennungen“
Eia Asen, Michael Scholz (Hrsg.): „Handbuch der Multifamilientherapie“
03.04.2018

SKala-Initiative sponsert das Programm „Kinder aus der Klemme“

„Die SKala-Initiative der Unternehmerin Susanne von Klatten ermöglicht es der Abteilung Kooperation Jugendhilfe – Schule der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH ein innovatives Konzept in der Beratung von Familien in hochkonflikthaften Trennungen zu erproben und zu erforschen, und damit unsere multifamilientherapeutische und Netzwerk-Arbeit mit Familien auch konzeptionell weiter zu entwickeln." Das hat das Berliner Pfefferwerk auf seiner Website mitgeteilt.

Bei dem Konzept handelt es sich um das Programm „Kinder aus der Klemme“ der niederländischen der Kindertrauma- und Familientherapeuten Justine van Lawick und Margreet Visser, das die beiden in ihrem Fachbuch „Kinder aus der Klemme – Interventionen für Familien in hochkonflikthaften Trennungen“  im Carl-Auer Verlag veröffentlicht haben. Das Programm soll Kindern bei eskalierenden Trennungsstreitigkeiten der Eltern vor Traumatisierung bewahren oder Traumafolgeschäden therapeutisch abmildern und heilen. Das Konzept macht auch interessante Anleihen bei der Multifamilientherapie. Ein Team der Medical School of Berlin (MSB) wird das Projekt wissenschaftlich begleiten. 

Carl-Auer Literaturtipps: 
Justine van Lawick, Margreet Visser: „Kinder aus der Klemme – Interventionen für Familien in hochkonflikthaften Trennungen“
Eia Asen, Michael Scholz (Hrsg.): „Handbuch der Multifamilientherapie“