Die Spaltung der Gesellschaft

„Systemtheoretische Analysen haben das Ziel, die Funktionsgesetze der untersuchten Systeme zu beschreiben und Erklärungen zu konstruieren, die der Komplexität vielfach vernetzter und rückbezüglicher Prozesse gerecht werden. Mit solchen Analysen ist der Anspruch der Moralfreiheit verbunden. Das heißt nicht, dass sie unmoralisch sein sollten, sondern dass ihr Ergebnis davon unabhängig sein muss, ob die jeweils beobachteten … weiterlesenDie Spaltung der Gesellschaft

Salvini verhindern!!!

Heute Abend war im italienischen Senat eine Abstimmung über das Datum der Abstimmung über den von Matteo Salvini, seiner Partei (Lega) und der wieder auferstandenen Koalition des Centro destra (bestehend aus Lega, Berlusconis Forza Italia und den neofaschistischen Fratelli d’Italia) eingebrachten Mißtrauensantrag gegen die Regierung Conte (zu der Salvini gehört). Für Salvini überraschend oder zumindest … weiterlesenSalvini verhindern!!!

Außenseiter (Migranten?)

Was ich großartig finde, ist experimentelle Sozialforschung. Gruppendynamische Laboratorien gehören für mich seit Jahren dazu. Dabei sind die etablierten Settings der systemischen T-Gruppe für mich nicht mehr wegzudenken aus einer jeden Qualifizierung von Psychotherapeuten, Beratern, Lehrern oder Führungskräften. Bei der systemischen Gruppendynamik legt der Trainer den Fokus der Aufmerksamkeit auf die selbstorganisierte Entwicklung der Strukturen … weiterlesenAußenseiter (Migranten?)

Elizabeth Warren

Heute Nacht war auf CNN eine Debatte zwischen 10 der 20 Präsidentschaftskandidaten der Demokratischen Partei der USA zu beobachten. Herausragend waren m.E. Elizabeth Warren und Bernie Sanders. Denn diese beiden hatten radikale Pläne zu bieten, wie die amerikanische Gesellschaftsordnung – soweit sie durch Gesetzgebungsprozesse überhaupt zu beeinflussen ist – verändert werden kann. Sie fordern erheblich … weiterlesenElizabeth Warren

Boris Johnson

Ich gestehe, dass ich Boris Johnson ganz sympathisch finde. Er ist sich nicht zu schade, sich öffentlich zum Affen zu machen, indem er in albernen Hosen joggt, sich mit britischen Fähnchen in Seilen durch die Luft bewegen lässt usw. Dass er all das tut, um Aufmerksamkeit zu erhaschen, und er dafür wahrscheinlich ziemlich wenig „reife“ … weiterlesenBoris Johnson

Putin und der Populismus

Wenn man die grundlegende Strategie von Putin und den Populisten (wo immer sie aktiv werden) betrachtet, so folgen sie einem grundlegenden Prinzip, das altbekannt ist: „Teile und herrsche“ (bzw. „Wenn es dir gelingt zu spalten, dann wirst du herrschen“). Das Charakteristikum aller populistischen Taktiken besteht darin, zwischen „Volk“ und „Nicht-Volk“ zu unterscheiden, wobei dies in … weiterlesenPutin und der Populismus

Verschwörung der Frauen

Ich bin ja bekennender Feminist. Daher freut micht zu sehen, wie die Frauen um Angela Merkel (ich weiß nicht, ob sie wirklich das Zentrum dieser Verschwörung ist) sehr erfolgreich das getan haben, was Männer schon seit ewigen Zeiten tun: sich bzw. ihresgleichen gegenseitig Machtposten zuzuschustern. Wahrscheinlich steckt ja eh die Frau von Macron dahinter, die … weiterlesenVerschwörung der Frauen

von der Leyen und die SPD

Die SPD-Abgeordneten im Europa-Parlament wollen nicht für Frau von der Leyen als Ratspräsidentin stimmen. Mir scheint, sie haben sich da in eine strategische Sackgasse manövriert. Zum einen wollen sie sich – verständlicherweise – profilieren und nicht unbedingt für eine konservative Politikerin stimmen, die obendrein noch nicht einmal als Kandidatin auf den Wahlzetteln stand. Aber da … weiterlesenvon der Leyen und die SPD

von der Leyen

Dass ich der Tatsache, dass Deutsche Spitzenpositionen in der EU einnehmen, kritisch gegenüberstehe, habe ich hier schon ausführlich bekannt und begründet. Nun wird Ursula von der Leyen wahrscheinlich EU-Kommissionspräsidentin. Nicht meine Wunschkandidatin. Ich hätte Herrn Timmermanns gewählt. Doch da er das rote Tuch für die Visegrad-Staaten bzw. ihre, die demokratischen Prinzipien der EU ablehnenden Regierungsparteien … weiterlesenvon der Leyen