16 Gedanken zu “Stable Genius

  1. @0 „stable genius“

    Kein Wunder!

    Schließlich liebt dieser jemand, wie kein Anderer vor und nach ihm so sehr ‚alternative facts‘.

    Kein Wunder, dass jemand, der eine solche Spitzenposition als Einziger erreicht, die vor und nach ihm unerreichbar bleibt, dort einsam wird … und verzweifelt.

  2. @0
    Einsichten zum „Betreuten Wohnen im Weißen Haus“:

    If all politics is a test of your opponent’s strength, acumen, and forbearance, then this, regardless of the empirical facts, was quite a clever test, with many traps that many people might fall into. Indeed, in many ways the issue was not Russia but, in fact, strength, acumen, and forbearance, the qualities Trump seemed clearly to lack. The constant harping about a possible crime, even if there wasn’t an actual crime – and no one was yet pointing to a specific act of criminal collusion, or in fact any other clear violation of the law – could force a cover – up which might then turn into a crime. Or turn up a perfect storm of stupidity and cupidity.

    “They take everything I’ve ever said and exaggerate it,” said the president in his first week in the White House during a latenight call. “It’s all exaggerated. My exaggerations are exaggerated.”

    (Quelle: Fire and Fury – Inside the Trump White House von Michael Wolff)

    Fazit und Warnung aus dem bizarren Gruselkabinett:
    a) Bitte auf keinen Fall nachmachen.
    b) Mit unangenehmen Nebenwirkungen für Sensibelchen ist bei übermäßigem Konsum zu rechnen.
    c) Hat das Zeug zu einer Satire, wenn es nicht traurige Realität wäre

    Ertrage die dicht-gesammelten Aussagen im E-Buch nur in kleineren Häppchen, ansonsten kündigen sich allergische Reaktionen an.

    Ein Buch das jeden Wähler davor warnen möchte, seine Stimme leichtfertig zu vergeben.

  3. Das Idol Willy Brandt war schwer depressiv und sehr häufig ernsthaft krank.
    Als er 1978 einen Herzinfarkt erlitt, war es eine „Erkältung“….
    Nicht nur in seinem Wahlkampfzug mussten ihm jeden Abend Frauen „zugeführt“ werden.

    Helmut Schmidt war fast 100mal ohnmächtig (!) in seiner aktiven Zeit, Kohl schleppte sich u.a 1989 schwer krank und unter ungeheuren Schmerzen auf die Bühne……..

    Damals hat man mit vereinten Kräften das Narrativ des „Staatsmannes“ geschützt (Geliebte, wie bei Schmidt und Kohl, oder zweifelhafte Vergangenheiten hat man gemeinschaftlich versteckt).

    Heute wird der Voyeurismus von gelangweilten, ideologischen Dummdödeln aggressivst bedient und zu Abermillionengewinnen vermarktet……

  4. Ei allemoo, ihr liewe herzische Kinner.
    Mei liebschti Stadt is Ka(r)lstadt.
    Awwer do hän se mich jo nimmi ennin geloss.

    die Bajuwaren mitsamt denne Saupreisse
    Sellemools

Schreibe einen Kommentar