Gesichtserkennung: Biometrisches Update, oder: das Gesicht als Datenmaske

Am vergangenen Wochenende appellierte Isabelle Moeller CEO des kanadischen weltweit führenden Instituts zur Verbreitung biometrischer News, Analysen und Forschung (Biometric Update) deutlich an eine ausgewogene Diskussion bei der Erfassung biometrischer Daten und deren Nutzung. Es geht um FaceApp, um das z. T. auf Gesichtserkennung basierende chinesische Scoring System, um Alipay oder das entsprechende Entsperren des … weiterlesenGesichtserkennung: Biometrisches Update, oder: das Gesicht als Datenmaske

Trump und Kim – erster Eindruck: Klappe die 2.

Jetzt haben sie sich endlich wieder: der große amerikanische Ankündigungspolitiker und der nordkoreanische Chefpolitiker. Haben sich gerade zum 2. Mal getroffen. Alle Welt schaut nun nach Hanoi, um zu sehen, ob, und wenn ja, was sie endlich einlösen werden. Zur Erinnerung: Trump verließ Singapur vor 8 Monaten in beinah festlicher Jubellaune, um nun, wie er … weiterlesenTrump und Kim – erster Eindruck: Klappe die 2.

Ankündigungspolitiker, die Wohlfühlwolken propagieren, sorgen sich um sich selbst und nicht um die Menschen

Ist Frau von der Leyen eine gute Führungskraft, die ihren Laden im Griff hat und auch dorthin kommt, wo sie strategisch hinwill. Diese Frage tauchte heute so ganz nebenbei in einem Coachinggespräch mit einem Bereichsleiter eines Familienunternehmens über Führung und Kommunikation auf. Natürlich ging es nicht um die Ministerin für Verteidigung. Sie steht für manch … weiterlesenAnkündigungspolitiker, die Wohlfühlwolken propagieren, sorgen sich um sich selbst und nicht um die Menschen

Sie mal, wie der spricht: dieser Richter Kavanaugh.

Hat er oder hat er nicht. Er, das ist Richter Kavanaugh. Für die einen ist es die Frage. Die Frage nach Schuld oder Unschuld. Für die anderen ist es die Forderung, endlich die FBI-Untersuchung lang und gründlich genug durchzuführen. Für Trump geht es ums Überleben. Mich interessiert (auch) wie sich Richter Kavanaugh im Ausschuss vergangene … weiterlesenSie mal, wie der spricht: dieser Richter Kavanaugh.

Staat trifft Mensch – Söder wird im TV-Duell vom Kontrahenten mehr angegangen als diesem lieb ist

Bayern wählt. Bayern lehnt sich zurück, um Söder und den Herausforderer Hartmann von den Grünen im TV-Duell zu begutachten. Der Moderator, eher ein Zeitwächter, bekommt trotz passender Fragen nur mühsam einen Fuß zwischen die beiden Kontrahenten. Söder, bemüht um einen souveränen Habitus, spricht eher nur zum Moderator, hält mit diesem Augenkontakt statt den Zuschauer im … weiterlesenStaat trifft Mensch – Söder wird im TV-Duell vom Kontrahenten mehr angegangen als diesem lieb ist

Einsamer Meister des zynischen Grinsens

Wer den Innenminister vor Augen hat, erinnert sich bestimmt noch gut an sein mysteriöses Grinsen. Was ist das tiefere Geheimnis dieses Gesichtsausdrucks? Dieses Grinsens, das nur zu oft einen Moment lang über Seehofers Gesicht huscht, um aber lange genug dort zu verweilen, damit es in Erinnerung bleibt. Seehofers Grinsen passt oftmals nicht zu dem, was … weiterlesenEinsamer Meister des zynischen Grinsens

Putin oder Trump, es kann nur ein Alphatier geben

Alle Welt schaut auf Helsinki. Alle Welt ist tatsächlich verunsichert durch die Twitter-Tiraden des wortgewaltigen US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump und durch den scharfen, undurchsichtigen Blick des Sphinx gleichen russischen Präsidenten Wladimir Putin. Politik lebt gerade in Momenten wie jetzt von der Interpretation. Man weiß nicht, was hinter verschlossenen Türen besprochen oder gar verabredet wurde. Alle … weiterlesenPutin oder Trump, es kann nur ein Alphatier geben

Gefangen in sich selbst – zur (non-) verbalen Wirkung von Joachim Löw

Nichts mehr könne ihn aus der Ruhe bringen, so der deutsche Bundestrainer Joachim Löw, am vergangenen Wochenende im Interview mit der WAZ. Die Freude sei größer als der Stress und Störendes würde er gelernt haben auszublenden. Wenn es um Sport geht, so Löw, hätte er keine Angst mehr und nichts könne ihn dann noch aus … weiterlesenGefangen in sich selbst – zur (non-) verbalen Wirkung von Joachim Löw

Platz ist nur für einen – zur nonverbalen Kommunikation von Trump und Kim in Singapur

Es ist anders gekommen als noch vor kurzem gedacht. Der nordkoreanische „Raketenmann“ trifft den amerikanischen „senilen Greis“. Alles scheint auf einmal gut zu sein. Es wird der Beginn einer wunderbaren Freundschaft beschwört. Alles sei großartig und würde noch großartiger werden. Das Abkommen einfach Spitzenklasse. So begegnen sich Freunde. Könnte man meinen. Wenn es sich nicht … weiterlesenPlatz ist nur für einen – zur nonverbalen Kommunikation von Trump und Kim in Singapur