Science fiction in Sachen Flüchtlingspolitik

Wenn PTBS kein Anlass mehr ist, behandelt werden zu müssen, wie es in Asyl II vorgesehen ist, weckt das sofort Erinnerungen an unsere Vergangenheit. Es ist wie  zu Zeiten nach dem Krieg, als von Weizäcker Traumafolgestörungen bei KZ Häftlingen negierte und die Unkaputtbarkeit des Menschen postulierte. Rentenneurose war dann das schöne Wort, das es ja … weiterlesenScience fiction in Sachen Flüchtlingspolitik

Psychisch kranke Flüchtlinge sollen grundsätzlich abgeschoben werden

BPtK kritisiert das Asylpaket II der Bundesregierung Berlin, 3. Februar 2016: Depressionen und posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) gehören zu den häufigsten Erkrankungen von Flüchtlingen, die vor Krieg, Terror und Gewalt geflohen sind. Sie sind schwere Erkrankungen, die bis zur Selbstgefährdung führen und lebensbedrohlich sein können. Deshalb ist es nicht erstaunlich, dass Flüchtlinge häufig schwere psychische Störungen … weiterlesenPsychisch kranke Flüchtlinge sollen grundsätzlich abgeschoben werden