Wie gefährlich ist Donald Trump? 4 /4 Trumps Twitter-Botschaften löschen den Verstand und das Erinnerungsvermögen aus

Trumps Twitter-Botschaften löschen den Verstand und das Erinnerungsvermögen aus (….hätte ich ja fast vergessen zu posten. An der Aktualität hat sich aber nichts geändert. 🙂 Also noch früh genug.) Trump versucht die Menschen durch seine Twittersalven geistig zu beherrschen. Er bombadiert die Welt mit seinen Stakkato-Tweets. Und lässt den Menschen keine Zeit zum Durchatmen und … weiterlesenWie gefährlich ist Donald Trump? 4 /4 Trumps Twitter-Botschaften löschen den Verstand und das Erinnerungsvermögen aus

Wie gefährlich ist Donald Trump? 2 / 4

Trump ist gefährlich Trump biegt sich die Realität so zu recht wie er sie braucht oder er erfindet Realität. Dies macht er ungezähmt, sehr spontan und unvorhersehbar. Eine zentrale Gefahr, so die Analysen der Experten in „Wie gefährlich ist Donald Trump“, besteht in Trumps fast zwanghaften Projektionen auf andere. Die Gefahr, die er in sich … weiterlesenWie gefährlich ist Donald Trump? 2 / 4

Wie gefährlich ist Donald Trump? 1 / 4

Gefährlichkeit ist keine Geisteskrankheit, keine psychiatrische Diagnose. Es geht nicht darum zu beweisen, ob Trump krank ist oder nicht, auch wenn viele dies so sehen wollen. Sie scheinen dadurch eher ein Gefühl von innerer Genugtuung zu befriedigen, ganz im Sinne „das haben wir doch gleich gewusst“. Nur ändert sich hierdurch rein gar nichts. Täglich gibt’s … weiterlesenWie gefährlich ist Donald Trump? 1 / 4

Putin oder Trump, es kann nur ein Alphatier geben

Alle Welt schaut auf Helsinki. Alle Welt ist tatsächlich verunsichert durch die Twitter-Tiraden des wortgewaltigen US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump und durch den scharfen, undurchsichtigen Blick des Sphinx gleichen russischen Präsidenten Wladimir Putin. Politik lebt gerade in Momenten wie jetzt von der Interpretation. Man weiß nicht, was hinter verschlossenen Türen besprochen oder gar verabredet wurde. Alle … weiterlesenPutin oder Trump, es kann nur ein Alphatier geben

Kleider machen Leute (oder: auf Digital-Deutsch #Jacketgate)

…heißt es im Volksmund. Wer kennt das nicht: man steht vorm Spiegel und wählt eine Kleidung, die der gegenwärtigen Stimmung entspricht oder einen in eine bestimmte Stimmung versetzen soll. Wie mag es Melanie Trump ergangen sein für den Fall, dass sie nicht einfach so und ganz zufällig die Zara-Jacke (für sage und schreibe € 39) mit dem heute viel diskutierten Schriftzug „Es … weiterlesenKleider machen Leute (oder: auf Digital-Deutsch #Jacketgate)

Trump wurde von Gott gewählt und nicht von Amerikanern

Im Rahmen der Verteidigung der US Einwanderungspolitik hat US-Justizminister Jeff Sessions das Vorgehen mit einem Bibelzitat gerechtfertigt. „Ich möchte auf den Apostel Paulus und seine klare und weise Anordnung im Brief an die Römer 13 verweisen, wonach die Gesetze der Regierung befolgt werden müssen, weil Gott die Regierung zu seinen Zwecken eingesetzt hat“. Gut, dass nun … weiterlesenTrump wurde von Gott gewählt und nicht von Amerikanern

Platz ist nur für einen – zur nonverbalen Kommunikation von Trump und Kim in Singapur

Es ist anders gekommen als noch vor kurzem gedacht. Der nordkoreanische „Raketenmann“ trifft den amerikanischen „senilen Greis“. Alles scheint auf einmal gut zu sein. Es wird der Beginn einer wunderbaren Freundschaft beschwört. Alles sei großartig und würde noch großartiger werden. Das Abkommen einfach Spitzenklasse. So begegnen sich Freunde. Könnte man meinen. Wenn es sich nicht … weiterlesenPlatz ist nur für einen – zur nonverbalen Kommunikation von Trump und Kim in Singapur

„Das Bild, das bleibt“ – Bildbetrachtung als politischer Prozess der Selbst-Verführung

„Das Bild, das bleibt“ spiegelt der Spiegel das wohl einprägsamste Foto des letzten Gipfels der G 7 Länder (link s.u.). Angenommen ich würde mal wieder eine Bildbetrachtung so machen, wie ich sie vor vielen, ja wirklich sehr vielen Jahren in der Untersekunda gemacht hatte, zu was würde ich mich dann hinreißen lassen? Was wäre meine … weiterlesen„Das Bild, das bleibt“ – Bildbetrachtung als politischer Prozess der Selbst-Verführung

Auf den Hund gekommen…..

….könnte es bald in der US amerikanischen Politik heißen. Der nordkoreanische Außenminister Ri Yong Ho reagiert spöttisch auf Trumps Rede vor der UNO. Trump würde wie ein Hund bellen, der davon hierdurch träumt Nordkorea zu ängstigen. Trump hatte bei seiner Rede vor der UNO Kim Jong-un als Raketenmann diskreditieren wollen. Glücklicherweise hat dieser nicht mit einer Rakete zurückgeschlagen sondern … weiterlesenAuf den Hund gekommen…..

# handgate

Mal angenommen, jemand wie der amerikanische Präsident, nur angenommen, würde zu mir in die Therapie kommen (was so jemand wohl nicht gerade gerne und freiwillig machen würde), zu mir als reichianischem Körperpsychotherapeut. Vorausgesetzt er wüsste, auf was er sich da einlassen würde (was ich aber nicht annehme. Denn er wäre sicherlich davon überzeugt, er bräuchte es gar … weiterlesen# handgate