Ein Vorbild für Trump?

„Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern“. Wird Trump dieses denkwürdige Zitat des früheren Kanzlers Konrad Adenauer beherzigen? (Ohne aber wahrscheinlich zu wissen, wer Adenauer überhaupt war. 🙂 ) Trumps Spontaneität und Impulsivität, vielleicht ja auch seine Unberechenbarkeit, vielleicht ja aber auch die Radikalität des politischen Alltags in der Auseinandersetzung mit der Administration in Washington, … weiterlesenEin Vorbild für Trump?

Bilder der neuen Sachlichkeit: Von Rittern und Frau Trump auf dem Schlachtfeld

Vergangene Woche hatte sich Frau Trump im Interview auf zwei amerikanischen Sendern zu Wort gemeldet. Spiegel online berichtete darüber ausführlich. Das Interview war gut zur besten Sendezeit platziert. Gefolgt von einem weiteren Interview im Anschluss daran. Schnitt. Frau Trump geht einen Schritt weiter. Sie traut sich nun durch ihre gestrige Rede direkt aufs Schlachtfeld des US-amerikanischen … weiterlesenBilder der neuen Sachlichkeit: Von Rittern und Frau Trump auf dem Schlachtfeld

Genug ist genug

Die wohl beeindruckendste Rede im laufenden US-amerikanischen Wahlkampf wurde von Michelle Obama in dieser Woche gehalten. Mit niederschmetternder Wirkung hält sie der amerikanischen Öffentlichkeit den Spiegel vor Augen. Natürlich geht es um Trump. Um einen Kandidaten auf das höchste politische Amt in den USA und um dessen „unverschämten, dreisten, schamlosen und skandalösen“ Worte. Obama nennt … weiterlesenGenug ist genug

Trump – Opfer des Drachen

Habe mich eigentlich entschieden nichts über Trump zu schreiben. Das Babygeschrei, über das Trump sich jüngst so aufgeregt zu haben schien, hat mich nun aber doch aufgeweckt. Mir geht es nicht um einen weiteren Politikkritischen Rundumschlag, wie er fast stündlich irgendwo im virtuellen Raum geschieht. So nach dem Motto, wie kann man diesen Trump überhaupt … weiterlesenTrump – Opfer des Drachen