lieferbar
Verfügbare Medien
Gabrielle Vincent ,

Ernest und Célestine – Célestines Fragen

Ein wunderbares ­Kinderbuch, das seine therapeutische Wirkung ganz nebenbei entfaltet.
ISBN 978-3-89670-882-3 Aus d. Französischen v. Christel Rech-Simon und Heidi Varin Mit einem Nachwort von Christel Rech-Simon 42 Seiten, Gb, 2013. Aufl. Erscheinungsdatum 15.03.2013
  • Kindertherapie ohne Krankenschein

  • Kindgerechte Umsetzung eines typischen Adoptivkindproblems: Wo komme ich her?

  • Erlebnisnah erzählt

Bitte Medium wählen:
Buch
19,95 €

Dieses Buch ist Teil der Reihe Carl-Auer Kids und des Themas Kinder- und Jugendlichentherapie

Buchbeschreibung

In dieser Geschichte bringt Célestine Ernest in große Verlegenheit, als sie ihn mit der Frage bedrängt, wo und wie sie geboren wurde. Ernest ist hin- und hergerissen zwischen Fürsorge und Vermeidung einer Antwort. Er hat Célestine aus dem Mülleimer gezogen und möchte ihr diese Wahrheit ersparen, weil er befürchtet, es könnte sie verletzen. Letztendlich erfährt sie von einem nahezu verzweifelten Ernest die Wahrheit. Um sie zu verarbeiten, spielt sie die eigene Geschichte wieder und wieder durch und kann so nach und nach ihre Biografie akzeptieren – ganz so, wie es Kinder auch im richtigen Leben machen. Ein wunderbares ­Kinderbuch, das seine therapeutische Wirkung ganz nebenbei entfaltet.

Auszeichnungen und Stimmen

„Die behutsame Art des Bären Ernest erlaubt es der kleinen Maus Célestine ihre wichtigste Frage zu stellen: ,Woher komme ich?‘ Gemeinsam finden, spielen und erleben sie die Antwort und schaffen dadurch eine neue Realität. Dieses Buch vermittelt Kindern und Erwachsenen auf eindrückliche Art die Erfahrung, wie befreiend es ist, über ganz schwierige Dinge zu sprechen. Ein Bilderbuch, das in jede kindertherapeutische Praxis gehört und auch in jedes Haus, in dem Erwachsene mit Kindern im Dialog das Leben gestalten.“
Dr. Therese Steiner, Kinderpsychiaterin

„Auf äußerst feinfühlige Art geht der schwere, tollpatschig wirkende Bär Ernest auf die kleine Waisenmaus Célestine ein. Ein wunderbares Bilderbuch zum Thema Adoption und dem Umgang mit dem Tabuthema der Herkunft.“
Sabine Zehnter, Ärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Bern

Autoren

Gabrielle Vincent

Gabrielle Vincent (1928–2000) gehört zu den bekanntesten Bilderbuchkünstlerinnen im französischsprachigen Raum. Nach ihrem Studium an der Akademie der Schönen Künste in Brüssel war sie als freischaffende Malerin, Illustratorin und Autorin tätig. Sie illustrierte und schrieb unzählige Kinderbücher, darunter die Reihe „Ernest und Célestine“, die mehrfach ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt wurde.

Videos

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Lesermeinung schreiben

Bücher von Gabrielle Vincent

Weitere Werke aus Kinder- und Jugendlichentherapie

© 2019 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH