Gute Taten

Woran erkennt man gute Taten?

An den Motiven dessen, der eine bestimmte Handlung vollzieht?

An der Wirkung einer Handlung?

Eine Tat allein aufgrund ihrer Motivation zu bewerten und von ihren (mal kurzfristigeren, mal längerfristigen) Konsequenzen zu abstrahieren, halte ich für idiotisch.

Im Idealfall passt und fällt beides zusammen: Gute Absichten und gute Wirkungen. Wenn das nicht der Fall sein sollte, was ja leider immer wieder passiert (siehe viele der gut gemeinten Maßnahmen der sogenannten "Entwicklungshilfe"), dann ist es m.E. ein Gebot der Vernunft wie der Ethik auf die guten Absichten zu pfeiffen und etwas anderes zu tun. Auf jeden Fall finde ich es geradezu verbrecherisch (also weit mehr als idiotisch), um der guten Absichten willen nicht auf die nichtintendierten Konsequenzen oder Nebenwirkungen einer Tat zu schauen und/oder Denkverbote auszusprechen.