Gestalter und Bedenkenträger

Gestern verbrachte ich einen Tag mit jungen Unternehmern, die sich mit dem Thema Sex&Partnerschaft auseinandersetzen wollten. Die Moderatorin eröffnete den Tag mit dem Zitat „Wer ficken will, muss freundlich sein“, was mit großen Hallo lachend begrüßt wurde. Sex war willkommen in der Welt der herausforderungsfreudigen Gestalter. Was folgte, war ein hochenergetischer erfrischender Tag.

Kontrasterlebnis: Vor kurzem gab es in einer Therapie-Fortbildung eine Diskussion über die angemessene Sprache in der Sexualtherapie. Es wurde auch argumentiert, dass das Wort „ficken“ von KlientInnen als übergriffig erlebt werden könnte und man doch lieber andere Worte verwenden solle. Die Aufmerksamkeit für mögliche sprachliche Grenzen bestimmte die Diskussion, getragen von einer Energie ernster Nachdenklichkeit

Obwohl ich bekennender ernsthafter Nachdenker bin, hatte gestern irgendwie das Gefühl, mir um die Zukunft der Wirtschaft weniger Sorgen machen zu müssen als um die der Therapie.