Roland Schleiffer

Das System der Abweichungen

Eine systemtheoretische Neubegründung der Psychopathologie

266 Seiten, Kt, 34,00 € ISBN 978-3-89670-828-1 Thema: Philosophie/Systemtheorie/Gesellschaft, Psychiatrie Reihe: Systemische Horizonte Roland Schleiffer beschreibt in diesem Buch psychopathologisches Verhalten mit den begrifflichen Mitteln der modernen, von Niklas Luhmann begründeten, Systemtheorie. In den... Weiterlesen

Roland Schleiffer beschreibt in diesem Buch psychopathologisches Verhalten mit den begrifflichen Mitteln der modernen, von Niklas Luhmann begründeten, Systemtheorie. In den Mittelpunkt stellt er die Funktion, den „Sinn“ einer psychischen Störung. Verhaltensauffälligkeiten werden hier als Lösungsversuche für bestimmte Probleme gesehen, die sich durch funktionale Analysen „rekonstruieren“ lassen. Psychische Störungen oder Krankheiten können so als Selbsthilfemechanismus verstanden werden, mit dem Menschen versuchen, ihre gefährdete Identität aufrechtzuerhalten.

Nach einer knappen Darstellung einiger Basistheoreme der Systemtheorie beschreibt Schleiffer die Entwicklung des psychischen Sinnsystems. Konkret werden Störungen aus dem Autismusspektrum, Psychosen, Depression und affektive Störungen unter diesem Aspekt behandelt und neu bewertet.

„Der Titel dieses Buches enthält im Wort ‚Neubegründung‘ auf den ersten Blick eine Anmaßung, die angesichts der gebotenen Nüchternheit wissenschaftlicher Arbeit auf mich befremdlich wirkte. Das Beste, was ich nach der Lektüre sagen kann: Da ist keinerlei Anmaßung im Spiel, keine Hybris eines von sich selbst überzeugten Autors. Das Wort bezeichnet exakt, was das Buch leistet.“ Prof. Dr. Peter Fuchs

Roland Schleiffer

Roland Schleiffer, Dr. med., Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie für Psychotherapeutische Medizin; psychoanalytische Zusatzausbildung. Nach langjähriger Tätigkeit in der stationären Kinder- und Jugendpsychiatrie von 1995 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2012 Professor für Psychiatrie und Psychotherapie in der Heilpädagogik an der Universität Köln. Schwerpunkte: Entwicklungspsychopathologie, Systemtheorie, Bindungstheorie, Fremdunterbringung.

Mit Klick auf den Button „Lesermeinung absenden“ erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website einverstanden.
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
Zu diesem Artikel wurde noch keine Lesermeinung abgegeben.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die erste Lesermeinung zu diesem Artikel schreiben.
4 verwandte Artikel
3 weitere Artikel von diesem Autor
97 weitere Artikel zum Thema Philosophie/Systemtheorie/Gesellschaft
36 weitere Artikel aus der Reihe Systemische Horizonte