Agnes Kaiser Rekkas

Die Fee, das Tier und der Freund

Hypnotherapie in der Psychosomatik

336 Seiten, Kt, 4. Aufl. 2014 29,95 € ISBN 978-3-89670-593-8 Thema: Hypnose und Hypnotherapie Die Hypnotherapie offeriert dem psychosomatisch erkrankten Menschen eine Palette wirkungsvoller Techniken. Beginnend mit der hypnotischen Tiefenrelaxation, dem therapeutischen... Weiterlesen

Die Hypnotherapie offeriert dem psychosomatisch erkrankten Menschen eine Palette wirkungsvoller Techniken. Beginnend mit der hypnotischen Tiefenrelaxation, dem therapeutischen Visualisieren und dem Training in Selbsthypnose, kann mit der eleganten Methode der ideomotorischen Signale, mit metaphorischen Phantasiereisen bis über direkte psychotherapeutische Arbeit sowohl auf der somatischen Ebene gesundheitliche Stärkung als auch psychisch Neuorientierung und Entfaltung unterstützt werden.

Das Buch bietet ein Basistraining aus der Praxis für die Praxis. Mediziner und Psychotherapeuten finden hier einfaches, klares und strukturiertes Handwerkszeug für Techniken, die sich als nützlich erwiesen haben. Ein chronologisch orientiertes Konzept beschreibt strategisch den Aufbau eines allgemeingültigen Therapiemodells. In dieses wird das ganze Spektrum hypnotherapeutischer Methoden mit didaktisch kommentierten Anleitungen im Wortlaut eingewoben. Fallbeispiele aus den verschiedenen Disziplinen und deren Erläuterung erleichtern den Einblick in die Arbeit und illustrieren, wie die Methoden modifiziert auf die einzelnen Krankheitsbilder angewendet werden. Dabei zeigt sich, dass sich Hypnose auffallend gut mit allen medizinischen Disziplinen und psychotherapeutischen Verfahren kombinieren lässt. Jeder Mediziner bzw. Therapeut kann die hypnotherapeutischen Techniken in sein Fachgebiet und seine Methoden integrieren und von deren spielerischer Leichtigkeit profitieren.

„Unmerklich und trotzdem mit entschiedener Konsequenz wird der für ein Lehrbuch nötige strukturelle Aufbau professionell und gleichermaßen mit leichter Hand realisiert. Viele der Hypnosetexte kann man aus dem Stand weg […] als perfekten Basistext benutzen. Sie stellen deshalb für den Anwender in der täglichen Praxis eine ungewöhnlich wertvolle Hilfe dar.“Experimentelle und klinische Hypnose – Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Hypnose (DGH), Heft 1/2 (2002)

Agnes Kaiser Rekkas, © Konrad Gös
© Konrad Gös

Agnes Kaiser Rekkas, Dr. rer. biol. hum., Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Physiotherapeutin; Zertifikat in Systemischer Therapie und Klinischer Hypnose; Vizepräsidentin, Dozentin und Supervisorin der Deutschen Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie (DGH), Leiterin des Fortbildungszentrums Süd. Privatpraxis in München; internationale Lehr- und Forschungstätigkeit, wissenschaftliche Publikationen und mehrere Fachbücher, u. a. „Die Fee, das Tier und der Freund. Hypnotherapie in der Psychosomatik“ (4. Aufl. 2014), „Im Atelier der Hypnose. Entwurf, Technik, Therapieverlauf“ (4. Aufl. 2016), „Wie man ein Krokodil fängt, ohne es zu verletzten. Innovative Hypnotherapie“ (als Hrsg., 3. Aufl. 2018) und „Der Bär fängt wieder Lachse. Ideomotorische Arbeit in klinischer Hypnose und Hypnotherapie“ (2. Aufl. 2016) sowie „Hypnose und Hypnotherapie. Manual für Praxis, Fortbildung und Lehre“ (2018). Kontakt: www.kaiser-rekkas.de

Homepage
Mit Klick auf den Button „Lesermeinung absenden“ erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website einverstanden.
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
Zu diesem Artikel wurde noch keine Lesermeinung abgegeben.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die erste Lesermeinung zu diesem Artikel schreiben.
2 verwandte Artikel
18 weitere Artikel von diesem Autor
108 weitere Artikel zum Thema Hypnose und Hypnotherapie