Michael Bohne, Matthias Ohler, Gunther Schmidt, Bernhard Trenkle (Hrsg.)

Reden reicht nicht!?

Bifokal-multisensorische Interventionsstrategien für Therapie und Beratung

232 Seiten, Kt, 29,95 € ISBN 978-3-8497-0098-0 Thema: Beratung/Coaching/Supervision, Hypnose und Hypnotherapie Der Kongress „Reden reicht nicht“ war der Überraschungserfolg des Jahres 2014. Im Mittelpunkt der Tagung standen sogenannte „bifokal-multisensorische Techniken“ in Therapie und... Weiterlesen

Der Kongress „Reden reicht nicht“ war der Überraschungserfolg des Jahres 2014. Im Mittelpunkt der Tagung standen sogenannte „bifokal-multisensorische Techniken“ in Therapie und Beratung. Das kreative Spektrum der Ansätze reicht von Brainspotting, Embodiment über hypnosystemische Ansätze bis hin zu Klopftechniken und PEP.

Was hat der Kongress bewirkt? Was wurde angeregt, das sonst nicht angeregt worden wäre? Wie kann es weitergehen? Die Aufmerksamkeit ist nachhaltig. Nicht von ungefähr findet ein 2. Kongress „Reden reicht nicht!?“ im Mai 2016 statt, der bereits wieder ausgebucht ist.

In dem Buch präsentieren neun Referenten der Tagungen bifokal-multisensorische Interventionstechniken und stellen sie aus verschiedenen professionellen Perspektiven zur Diskussion.

Mit Beiträgen von: Michael Bohne, Martin Grunwald, Evelyn Beverly Jahn, Matthias Ohler, Eva Pollani, Gary Bruno Schmid, Gunther Schmidt, Bernhard Trenkle, Matthias Wittfoth.

Das Buch zum Kongress

Reden reicht nicht!?
"
2. Fachkongress zu bifokal-multisensorischen Interventionstechniken
"
26.-29. Mai 2016 in der Stadthalle Heidelberg
"
Weitere Informationen auf www.reden-reicht-nicht.de

„Diese Palette von Möglichkeiten bietet vielseitige Anregungen, neue kreative Interventionstechniken kennenzulernen. Das Buch ermuntert dazu, verschiedene therapeutische Möglichkeiten zu kombinieren, um maßgeschneiderte Vorgehens- und Lösungswege für unterschiedliche Problemfelder zu finden. Auch der Frage nach dem Warum und dem Wie der Wirksamkeit der verschiedenen Techniken gehen die AutorInnen nicht aus dem Weg.“Heidi Paulsen, Punktum, Mai 2017

Michael Bohne, © Anja Weber | Berlin
© Anja Weber | Berlin

Michael Bohne, Dr. med., Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ist einer der bedeutendsten Vertreter der Klopftechniken in Deutschland und hat diese entmystifiziert und prozessorientiert weiterentwickelt sowie mit psychodynamisch-hypno-systemischem Wissen kombiniert, woraus eine neue Interventionsarchitektur Namens PEP entstanden ist. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher über Auftrittsoptimierung, Klopftechniken und PEP. Gemeinsam mit Gunther Schmidt, Bernhard Trenkle und Matthias Ohler (Carl-Auer Akademie) hat er die Tagung „Reden reicht nicht!?“ ins Leben gerufen, die 2014 und 2016 mit großem Erfolg stattfand. Ferner unterstützt und initiiert er Forschungsprojekte u. a. mittels fMRT zu den Klopftechniken und PEP (Med. Hochschule Hannover).

Homepage
Matthias Ohler, © Konrad Gös
© Konrad Gös

Matthias Ohler, Studium der Philosophie und Linguistik; Systemischer Berater, Musiker; Geschäftsführer der Auer & Ohler GmbH Heidelberger Kongressbuchhandlung, Leiter der Carl-Auer Akademie im Carl-Auer Verlag; Dozent und Ausbilder in eigenen Weiterbildungsreihen und an Hochschulen, Kliniken sowie Weiterbildungsinstituten. Mitbegründer des Ludwig-Wittgenstein-Instituts.

Homepage
Gunther Schmidt, © Guy Jallay
© Guy Jallay

Gunther Schmidt, Dr. med., Dipl. rer. pol.; Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie; Mitbegründer des Heidelberger Instituts für systemische Forschung und Beratung, der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie (IGST), des Helm-Stierlin-Instituts in Heidelberg und des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC). Gunther Schmidt ist Ärztlicher Direktor der sysTelios Privatklinik für Psychotherapie und psychosomatische Gesundheitsentwicklung sowie Leiter des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg. 2011 erhielt er den Life Achievement Award der Weiterbildungsbranche.

Homepage
Bernhard Trenkle, © Timo Volz
© Timo Volz

Bernhard Trenkle, Dipl.-Psych., Dipl.-Wi.-Ing.; Psychologischer Psychotherapeut und Coach mit eigener Praxis in Rottweil; 1984–2003 Vorstandsmitglied der Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose (M. E. G.); Gründungsherausgeber des M.E.G.a.Phon (1984–1998); 1986 Gründer des Milton Erickson Instituts Rottweil; President Elect der International Society of Hypnosis (ISH) und der Milton Erickson Foundation, Phoenix, USA. 1999 erhielt er den Life Time Achievement Award der Milton Erickson Foundation, 2012 den Milton-Erickson-Preis der M. E. G. sowie den Pierre Janet Award for Clinical Excellence der International Society of Hypnosis (ISH), 2016 erhielt er den Nezindlovu Award des Milton Erickson Instituts Südafrika für die Förderung der Hypnose auf dem afrikanischen Kontinent und 2017 den Life Time Achievement Award der Chinese Hypnosis Association. Veröffentlichungen u. a.: Das Ha-Handbuch der Psychotherapie (10. Aufl. 2017), Das Aha!-Handbuch der Aphorismen und Sprüche für Therapie, Beratung und Hängematte (4. Aufl. 2012), Die Löwen-Geschichte (7. Aufl. 2016), Dazu fällt mir eine Geschichte ein – Direkt-indirekte Botschaften für Therapie, Beratung und über den Gartenzaun (3. Aufl. 2017), 3 Bonbons für 5 Jungs – Strategische Hypnotherapie in Fallbeispielen und Geschichten (2016).

Homepage
Mit Klick auf den Button „Lesermeinung absenden“ erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website einverstanden.
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
Zu diesem Artikel wurde noch keine Lesermeinung abgegeben.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die erste Lesermeinung zu diesem Artikel schreiben.
2 verwandte Artikel
22 weitere Artikel von diesem Autor
108 weitere Artikel zum Thema Beratung/Coaching/Supervision