Vom Meckern zum Wünschen - Studie zur Wirksamkeit des lösungsfokussierten Programms „Ich schaffs!“
Ariane Bentner (Hrsg.)

Vom Meckern zum Wünschen

Studie zur Wirksamkeit des lösungsfokussierten Programms „Ich schaffs!“

148 Seiten, Kt, 19,95 € ISBN 978-3-89670-970-7 Thema: Systemische Pädagogik, Kinder- und Jugendlichentherapie Reihe: Verlag für Systemische Forschung Seit Jahren wird das von dem finnischen Psychiater Ben Furman entwickelte „Ich schaffs!“-Programm in vielen Ländern erfolgreich beim Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen... Weiterlesen

Seit Jahren wird das von dem finnischen Psychiater Ben Furman entwickelte „Ich schaffs!“-Programm in vielen Ländern erfolgreich beim Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt. Wie kommt es zu der immer wieder bekundeten begeisterten Resonanz auf das Konzept? Was genau sind die Hintergründe, gerade auch im heiklen Feld der Heimerziehung, für die positiven Berichte des pädagogischen Fachpersonals? Diesen Fragen geht das hier dokumentierte Forschungsprojekt nach. Die Herausgeberin und ihre Mitautoren haben ein ganzheitliches Forschungsdesign konzipiert und neben einer empirischen Online-Studie sowohl eine qualitative Expertenbefragung als auch Erfahrungen von Anwendern mit einbezogen, um tiefere Erkenntnisse über die Wirksamkeit des Programms zu gewinnen.

Herausgekommen sind sowohl die „Erfolgsgeheimnisse“ des Programms aus der Sicht von erfahrenen Anwendern und ihren Klienten als auch Erkenntnisse über Tücken und typische „Fallstricke“, die Nutzer beachten sollten, wenn sie mit „Ich schaffs!“ arbeiten wollen. Im Interview berichtet Ben Furman über die „Geburtsstunde“ des Konzeptes und gibt weitere Tipps, wie sich Pädagogen und Therapeuten das lösungsfokussierte Arbeiten noch leichter machen können.

Mit Beiträgen von: Anja Becker, Ariane Bentner, Martine Neumann, Markus Ries und Julia Stephan.

„Neben den engagierten Anwendern von „Ich schaffs!“, die allein schon durch ihre Arbeit für das Programm begeistern, wird diese Untersuchung dazu beitragen, dass lösungsfokussiertes Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen noch mehr Verbreitung findet.“
Dr. Thomas Hegemann

Ariane Bentner

Ariane Bentner, Dr. phil., Dipl. Päd., ist systemische Supervisorin und Organisationsberaterin. Sie ist als Geschäftsführerin sowie als Trainerin, Beraterin und Coach im eigenen Unternehmen in Darmstadt tätig und Autorin zahlreicher Bücher und Artikel.

Homepage
Mit Klick auf den Button „Lesermeinung absenden“ erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website einverstanden.
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
  1. Schwatz-Gelb, watn sons ...
    Borussiaaaaaaa..
Zum Seitenanfang
3 verwandte Artikel
95 weitere Artikel zum Thema Systemische Pädagogik
138 weitere Artikel aus der Reihe Verlag für Systemische Forschung