2012 entstand der Gedanke an eine Tagung zu sogenannten bifokal-multisensorischen Interventionsstrategien. Schließlich fanden sich in Michael Bohne, Gunther Schmidt, Bernhard Trenkle und der Carl-Auer Akademie die richtigen Partner, um das Projekt zu starten. Ein Titel für den ersten Kongress war rasch gefunden: Reden reicht nicht!?

Der Kongress 2019 in Bremen ist der dritte in einer Serie, die 2014 in Heidelberg begann und 2016 dort fortgesetzt wurde. Ziel war und ist, die vielen erfolgreichen Konzepte und Methoden in Therapie und Beratung, die darin einig sind, sich nicht zentral aufs Reden zu verlassen, die aber teils in Konkurrenz zueinander stehen, miteinander in einen fruchtbaren und entwicklungsfördernden Austausch zu bringen – durchaus auch über die eine oder andere Kontroverse. PEP und andere Klopf- und Embodiment-Techniken, Impact-Techniken, Katathym-Imaginative Therapie (KIP), EMDR, EMI, Hypnose, Ressourcen-Therapie, Das Triadische Prinzip, Zapchen Somatics, u .v. a. m.

Ausrufe- und Fragezeichen nebeneinander stehen dafür, dass ein fragender Ruf ins Feld geht, der für spannende und innovative konzeptionelle und methodische Angebote sorgen soll.

Es war an der Zeit, hierfür auch publizistisch ein neues Forum zu eröffnen: Die Reihe in orange beim Carl-Auer Verlag trägt ebenfalls den Namen Reden reicht nicht!?. Sie wird sich den nützlichen Entwicklungen widmen, die in diesen Feldern zu erwarten sind. Natürlich schafft auch diese Reihe wieder fruchtbare Wechselwirkungen zu den anderen Buch-Reihen im Carl-Auer Verlag, in denen immer wieder Neues und Richtungweisendes aus der systemischen, hypnotherapeutischen, hypnosystemischen und aus weiteren Welten veröffentlicht wird. Vieles davon ist geradezu klassisch geworden.

Die ersten Bücher der neuen Carl-Auer-Reihe fokussieren auf Zapchen Somatics und auf die Prozess- und Embodimentfokussierte Psychotherapie (PEP). In Synergien nutzen mit PEP wird ausführlich deutlich, wie weit die professionelle Verbreitung von PEP schon vorangekommen ist und in welchen Anwendungsbereichen sich das in besonderer Weise bewährt hat. Im Körper zu Hause sein eröffnet Therapie-Profis, aber eben auch allen Nicht-Profis, beste Chancen für Selbstwirksamkeit und Wohlbefinden über den Zugang zu den großen Potenzialen, die im eigenen Körper schlummern. Der zum Kongress 2016 erschienene Band Reden reicht nicht!? erscheint in seiner zweiten Auflage im neuen orangenen Kleid.

Die Reihen-Herausgeber Michael Bohne, Gunther Schmidt und Bernhard Trenkle stehen für alles, was es dazu braucht, nützliche Entwicklungen anzustoßen und kontinuierlich voranzutreiben: Erfahrung, Innovationslust und Mut. We do it Auer way ...


DAS BUCH ZUM ZWEITEN KONGRESS 2016

Michael Bohne, Matthias Ohler, Gunther Schmidt, Bernhard Trenkle (Hrsg.)
Reden reicht nicht!?
Bifokal-multisensorische Interventionsstrategien für Therapie und Beratung
232 Seiten, Kt, 2019, 29,95 €
ISBN 978-3-8497-0321-9

Der Kongress „Reden reicht nicht!?“ war der Überraschungserfolg des Jahres 2014. Im Mittelpunkt der Tagung standen sogenannte „bifokal-multisensorische Techniken“ in Therapie und Beratung. Das kreative Spektrum der Ansätze reicht von Brainspotting, Embodiment über hypnosystemische Ansätze bis hin zu Klopftechniken und PEP. Was hat der Kongress bewirkt? Was wurde angeregt, das sonst nicht angeregt worden wäre? Wie kann es weitergehen? Die Aufmerksamkeit ist nachhaltig. Nicht von ungefähr fand ein 2. Kongress „Reden reicht nicht!?“ im Mai 2016 statt, der wieder ausgebucht war. In dem Buch präsentieren neun Referenten der Tagungen bifokal-multisensorische Interventionstechniken und stellen sie aus verschiedenen professionellen Perspektiven zur Diskussion.

Mit Beiträgen von: Michael Bohne, Martin Grunwald, Evelyn Beverly Jahn, Matthias Ohler, Eva Pollani, Gary Bruno Schmid, Gunther Schmidt, Bernhard Trenkle, Matthias Wittfoth.


DAS PROGRAMM 2019


REDEN REICHT NICHT!? - DIE NEUE REIHE IM CARL-AUER VERLAG

Im Jahr 2014 war die Carl-Auer Akademie im Carl-Auer Verlag maßgeblich daran beteiligt, den Kongress Reden reicht nicht!? in die Welt zu bringen. Innerhalb von fünf Jahren steht im Juni diesen Jahres bereits der dritte Kongress dieser Reihe mit 1500 Teilnehmenden an. Ziel war und ist, die vielen erfolgreichen Konzepte und Methoden in Therapie und Beratung, die sich nicht allein auf die "Redekur“ verlassen, aber teils in Konkurrenz zueinander stehen, miteinander in einen fruchtbaren und entwicklungsfördernden Austausch zu bringen: PEP und andere Klopf- und Embodiment-Techniken, Impact-Techniken, Katathym-Imaginative Therapie (KIP), EMDR, EMI, Hypnose, Ressourcen-Therapie, Das Triadische Prinzip, u .v. a. m. Es ist an der Zeit, hierfür ein neues Forum zu eröffnen: Die ersten beiden Bücher der neuen Reihe „Reden reicht nicht!?“ fokussieren auf Zapchen Somatics und auf die Prozess- und Embodimentfokussierte Psychotherapie (PEP). Zum ersten Mal und sehr ausführlich wird deutlich, wie weit die professionelle Verbreitung von PEP schon vorangekommen ist und in welchen Anwendungsbereichen sich das in besonderer Weise bewährt hat. Zapchen Somatics eröffnet Therapie-Profis, aber eben auch allen Nicht-Profis, beste Chancen für Selbstwirksamkeit und Wohlbefinden über den Zugang zu den großen Potenzialen, die im eigenen Körper schlummern. – To be continued. We do it Auer way ...

Cornelia Hammer
Im Körper zu Hause sein
Mit Zapchen Somatics zu Leichtigkeit und Wohlbefinden
144 Seiten, Kt, 2019, 21,95 €
ISBN 978-3-8497-0302-8

Unser körperliches und seelisches Wohlbefinden ist heute oft Arbeits- und Lebensstrukturen ausgesetzt, die Anspannung, Stress und Mühsal verursachen. Dazu kommen „eingefleischte“ Gewohnheiten, die den Zugang zum eigenen Körper verstellen – und damit den Weg zur Zufriedenheit mit dem eigenen Sein und Tun. Zapchen Somatics ist eine körperbezogene Methode, die sich auf Erkenntnisse aus der Psychosomatik einerseits und Traditionen des tibetanischen Vajrayana-Buddhismus andererseits stützt. Der Körper wird hier als Quelle des „Well-Being“ erlebbar, eines Lebensgefühls, das Freude, Klarheit, Weite und Leichtigkeit einschließt. Die sehr einfachen Übungen lassen Sicherheit und Zufriedenheit erleben, stärken die Selbstheilungskräfte und vertiefen die Verbundenheit mit dem Leben und den Menschen um uns herum. Mitgefühl und Achtsamkeit entwickeln sich. Humor begleitet das Üben. Cornelia Hammer gehört zur ersten Generation der Zapchen-Lehrer im deutschsprachigen Raum und hat die Methode bei ihrer Urheberin Julie Henderson erlernt.


Michael Bohne, Sabine Ebersberger (Hrsg.)
Synergien nutzen mit PEP
Die integrative Kompetenz der Prozess- und Embodimentfokussierten Psychologie in Psychotherapie, Beratung und Coaching
ca. 272 Seiten, Kt, 2019, ca. 34,95 €
ISBN 978-3-8497-0305-9

Die Idee dieses Buches ist es, dass psychotherapeutische Praktiker und Coaches darüber berichten, wie sie die Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (PEP®) als Interventionstechnik in ihre Arbeit integrieren. Entstanden ist ein Band, der zugleich als Anwenderbuch und als theoriegeleitetes Fachbuch konzipiert ist. Er dokumentiert das tatsächliche Vorgehen in Fallbeschreibungen und leistet gleichzeitig eine theoretisch-konzeptionelle Verankerung von PEP als Zusatztechnik in unterschiedlichen psychotherapeutischen und Coaching-Ansätzen. Alle Beiträge folgen einer einheitlichen Struktur: Jede Methode wird zunächst in ihrer Historie sowie ihren theoretischen Grundlagen, zentralen Begriffen, Therapie- bzw. Beratungszielen, Interventionsstrategien und/oder Wirkmechanismen vorgestellt. Das Kernstück des jeweiligen Beitrags erläutert die Integration von PEP in die beschriebene Methode. Ein bis zwei Fallbeispiele aus der Praxis demonstrieren die vorherigen Ausführungen. Eine kurze, persönliche Einschätzung schließt jeden Beitrag ab. Mit Beiträgen von: Michael Bohne, Claudia Chodzinski, Charlotte Cordes und E. Noni Höfner, Sabine Ebersberger, Helmut Eichenmüller, Cornelia van Eys, Tobias Gräßer, Denise Grauwiler, Martin Grunwald, Evelyn Beverly Jahn, Amelie Jüttemann-Lembke, Carla van Kaldenkerken, Stefanie Kirschbaum, Adelheid Krohn-Grimberghe, Natalie Langosch, Martin Lemme, Anke Nottelmann, Stefan Schmid, Brigitte Seelmann-Eggebert, Oliver Watzal, Richard Werringloer.

„PEP und die Anderen“ – Methoden, Schulen und Anwendungsbereiche: Behavioral-kognitive Ansätze, Bindungsbasierte Therapie und Beratung nach K. H. Brisch, Embodimenttechniken in der Verhaltenstherapie, humanistische Therapieansätze, Hypnotherapie, Kunsttherapie, Mediation, Neue Autorität, Neuropsychologische Therapie, Personzentrierter Ansatz nach Carl R. Rogers, Positive Psychotherapie, Provokativer Ansatz, Psychodynamische Psychotherapie, Rational-Emotive Verhaltenstherapie, systemische Ansätze, lösungsfokussierte Psychotherapie, Systemische Aufstellungsarbeit, Theorie der Persönlichkeits-System-Interaktionen, Transaktionsanalyse, Transaktionsanalytisches Konfliktlösungscoaching, Traumatherapie, Zürcher Ressourcen Modell

Leseproben unserer neuen Reihe "Reden Reicht Nicht!?" können Sie hier direkt herunter laden!


DIE INTERVIEWS


BÜCHER VON MICHAEL BOHNE

Michael Bohne
Bitte klopfen!
Anleitung zur emotionalen Selbsthilfe
71 Seiten, 5 Farbabb., Kt, 6., überarb. und erw. Aufl. 2018, 9,00€
ISBN 978-3-8497-0286-1

Michael Bohne
Bitte klopfen!
Anleitung zur emotionalen Selbsthilfe
71 Seiten, 5 Farbabb., Kt, 6., überarb. und erw. Aufl. 2018, 175,00€
ISBN 978-3-8497-0299-1
Dese Sonderausgabe mit Daumenkino ist nur im Paket mit 50 Exemplaren erhältlich.

Michael Bohne (Hrsg.)
Klopfen mit PEP
Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie in Therapie und Coaching
324 Seiten, Kt, 4., 4., überarb. u. erw. Auflage 2019 Aufl. 2019 , 34,95 €
ISBN 978-3-8497-0287-8


BÜCHER VON UND ÜBER GUNTHER SCHMIDT

Gunther Schmidt
Liebesaffären zwischen Problem und Lösung
Hypnosystemisches Arbeiten in schwierigen Kontexten
460 Seiten, Kartoniert, 8. Aufl. 2019, 34,95€
ISBN 978-3-8497-0191-8

Werner A. Leeb, Bernhard Trenkle, Martin F. Weckenmann (Hrsg.)
Der Realitätenkellner
Hypnosystemische Konzepte in Beratung, Coaching und Supervision
393 Seiten, Kt, 2. Aufl. 2017 , 39,00 €
ISBN 978-3-89670-469-6

Gunther Schmidt
Einführung in die hypnosystemische Therapie und Beratung
Anleitung zur emotionalen Selbsthilfe
128 Seiten, Kt, 8. Aufl. 2018 , 14,95€
ISBN 978-3-89670-470-2


BÜCHER VON BERNHARD TRENKLE

Bernhard Trenkle
Dazu fällt mir eine Geschichte ein
Direkt-indirekte Botschaften für Therapie, Beratung und über den Gartenzaun
167 Seiten, Kt, 3. Aufl. 2017, 21,95€
IISBN 978-3-89670-774-1

Bernhard Trenkle
Die Löwen-Geschichte
Hypnotisch-metaphorische Kommunikation und Selbsthypnosetraining
186 Seiten, Kartoniert, 7. Aufl. 2016, 19,95 €
ISBN 978-3-8497-0160-4

Bernhard Trenkle
3 Bonbons für 5 Jungs
Strategische Hypnotherapie in Fallbeispielen und Geschichten
298 Seiten, Kt,  2016 , 29,95€
ISBN 978-3-8497-0143-7


NEU - RESSOURCEN-THERAPIE

Gordon Emmerson, Ph.D.
Ressourcen-Therapie
Die Einführung 
121 Seiten, Kartoniert, 2019,  21,95 € 

ISBN 978-3-8497-0298-4

Die Ressourcen-Therapie ist eine hochwirksame therapeutische Methode. Wie die Ego-State-Therapie basiert auch die Ressourcen-Therapie nach Gordon Emmerson auf einem Teilemodell der Persönlichkeit. Sie gründet auf sorgfältigen diagnostischen Konzepten, ist durch breit angelegte klinische Erfahrung gestützt und bietet systematisch strukturierte Interventionen. Im Zentrum steht, dass spezifisch derjenige Persönlichkeitsteil während der Arbeit im Bewusstsein – und damit direkt adressierbar – ist, der Veränderung oder Entlastung braucht. Der Teil des „inneren Teams“, der Therapie aufsucht, der „Ich“ sagt und in diesem Moment im Bewusstsein ist (ein „Beobachter“ oder „Berichterstatter“), ist in der Regel nicht der Teil, der Hilfe oder Veränderung benötigt. Den Teil zu finden, um den es eigentlich geht, und diesen ins Bewusstsein zu bekommen, dazu dienen die Schlüsselkompetenzen der Ressourcen-Therapie. In diesem Grundlagenbuch führt Gordon Emmerson in die zentralen Konzepte der Ressourcen-Therapie ein und beschreibt systematisch die Techniken und therapeutischen Interventionsschritte, die Aktionsparadigmen und „Pathologien“. Gordon Emmersons klare Diktion macht die Systematik gut nachvollziehbar, Tabellen verhelfen zu Übersicht und Orientierung. So eignet sich das Buch sowohl für das Selbststudium als Einsteiger wie zur Begleitung bei der klinischen Aus- und Weiterbildung.