TRAUMA

 

 

Ego-State Therapie - Teilearbeit - Traumatherapie

Im dicht gedrängten Tagungs-Herbst 2018 zu psychotherapeutischen Fachthemen liegt ein Schwerpunkt auf der Traumatherapie und den dafür geeigneten therapeutischen Methoden. Dazu zählen – mit stetig wachsendem Erfolg – die Ego-State-Therapie und die Teilearbeit. Den Grundstein dazu legte das Handbuch Ego-States von John und Helen Watkins, das bereits 2003 beim Carl-Auer Verlag auf Deutsch erschienen ist. Silvia Zanotta geht mit „Wieder ganz werden – Traumaheilung mit Ego-State-Therapie und Körperwissen“  ganz neue Wege. Innovativ und richtungweisend integriert die renommierte

Psychotherapeutin neueste neurobiologische und psychologische Erkenntnisse aus Ego-State-Therapie, Hypnose und körperorientierter Psychotherapie. Außergewöhnliche Praxisnähe zeichnet dieses Buch ebenso aus wie sein durchgängig hoher fachlicher Anspruch. Wiltrud Brächter, Kai Fritzsche, Woltemade Hartman, Alexander Korittko, Helmut Rießbeck und andere Autoren haben im Carl-Auer Verlag bedeutende Fachbeiträge zur Ego-State- und Teile-Therapie, zur systemischen und hypnosystemischen Traumatherapie sowie über angrenzende Therapiemodelle veröffentlicht.

Bücher für die Traumatherapie

Silvia Zanotta - Wieder ganz werden - Traumaheilung mit Ego-State-Therapie und Körperwissen - Trauma

Silvia Zanotta
Wieder ganz werden
Traumaheilung mit Ego-State-Therapie und Körperwissen
264 Seiten, Kt, 2018
34,95 €
ISBN 978-3-8497-0243-4

Unbewusste, abgespaltene Traumatisierungen sind meist auch im Körpergedächtnis gespeichert. Für das Gelingen einer Psychotherapie ist es in diesen Fällen unerlässlich, den Körper und das Körperwissen mit einzubeziehen. Innovativ und richtungsweisend integriert Silvia Zanotta aktuelle neurobiologische und psychologische Erkenntnisse aus Ego-State-Therapie, Hypnose und körperorientierter Psychotherapie. Das konzeptionelle Kernstück dieser Synthese ist die viel beachtete interpersonelle neurobiologische Theorie, insbesondere die Ansätze von Stephen Porges und Peter Levine. Neben präverbalen Traumata behandelt die Autorin Phänomene wie Dissoziation, Schmerz, Angst, Wut und Scham – letzteres ein in der Fachliteratur vernachlässigtes, jedoch häufig zentrales Thema in der Trauma-Therapie. Psychotherapeuten profitieren unmittelbar von den gut umsetzbaren Anleitungen, Übungen und Interventionen, die das Buch bietet. Transkripte von ausgewählten Therapiesitzungen demonstrieren die praktische Anwendung...zum Buch

Interview mit Silvia Zanotta

Dr. phil. Silvia Zanotta, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, Kinder- und Jugendpsychotherapie FSP, arbeitet in eigener Praxis als Psychotherapeutin für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien in Zürich; Ausbildungen in personenzentrierter Psychotherapie, klinischer Hypnose, Traumatherapie PITT und Ego-State-Therapie und Somatic Experiencing; Supervisorin und Ausbilderin/Lehrtherapeutin, Gründerin und Co-Leiterin des Ego-State-Ausbildungsinstituts „Ego-State-Therapie Schweiz“.

Silvia Zanotta lässt uns im spannenden Interview viel über Methode und Konzept ihrer therapeutischen Arbeit wissen.


Traumatische Ereignisse - Symptome - betroffene Patienten - Trauma - Traumatherapie

Reinert Hanswille,
Annette Kissenbeck
Systemische Traumatherapie
Konzepte und Methoden für die Praxis
398 Seiten, Kt, 3. Aufl. 2014, 34,-€
ISBN 978-3-89670-753-6

Traumatisierende Ereignisse kommen weitaus häufiger vor, als es auf den ersten Blick scheint. Unfälle, Gewalterfahrungen, Missbrauch oder Vernachlässigung lösen in rund einem Viertel der Fälle Traumafolgestörungen aus, die sich oft erst nach Monaten zeigen. Dieses Buch verbindet erstmals das Know-how der klassischen Traumatherapie mit den erfolgreichen Methoden der systemischen Therapie zu einem umfassenden Konzept. Familientherapeuten vermittelt es einen Überblick über den aktuellen Stand der Traumatherapie und Traumaforschung. Traumatherapeuten und Medizinern ermöglicht die Einbeziehung des Systems, dessen Unterstützung zu nutzen...weiterlesen

Alexander Korittko
Posttraumatische Belastungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen
287 Seiten, Kt, 2. Aufl. 2017, 34,95€
ISBN 978-3-8497-0114-7

Niemand zeigt sich alleine gestört oder auffällig. Kinder und Jugendliche, die ein einmaliges oder wiederholtes Ereignis erlebt haben, das ihre Bewältigungsmöglichkeiten überforderte, haben Eltern, Ersatzeltern oder sonstige Bezugspersonen, die ebenfalls von diesem Ereignis betroffen sind. Dieser Blick auf den Kontext ist eine wichtige Grundlage für hilfreiches psychotherapeutisches Handeln. Alexander Korittko, einer der profiliertesten systemischen Therapeuten in Fällen von posttraumatischen Belastungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen, schildert auf der Grundlage seiner umfangreichen Erfahrungen detailliert und mit vielen Fallbeispielen, wie Therapeuten – nicht nur solche mit einer speziellen Weiterbildung...weiterlesen

 

 

 

EGO-STATES

 

 

 

Die Veröffentlichung der deutschsprachigen Ausgabe des Handbuches "Ego States – Theorie und Therapie" von John und Helen Watkins 2003 im Carl-Auer Verlag war ein wichtiger Schritt, für die Fachwelt ebenso wie für Klienten. Er wirkte wie ein ins Wasser geworfener Stein, der stetig wachsende Kreise zieht. Die Jahrestagung der Milton-Erickson-Gesellschaft im selben Jahr war sowohl Jubiläumstagung zum 25-jährigen Bestehen der MEG wie zugleich der 1. Weltkongress Ego-State-Therapie. John Watkins beehrte die Tagung mit seinem Besuch und Beiträgen.

Auch Woltemade Hartman, eine führende Persönlichkeit u.a. in Entwicklung und Praxis der Arbeit mit Ego-States, war damals schon dabei. Mittlerweile sind Teilearbeit und Ego-State-Therapie aus der psychotherapeutischen Praxis nicht mehr wegzudenken. Das gilt in besonderem Maße für die Arbeit mit traumatisierten Menschen, besonders im Kontext posttramautischer Belasungsstörungen (PTBS) und dissoziativer Störungen. Der Carl-Auer-Verlag hat diese Entwicklung weiter mit gefördert und begleitet. Hier eine Auswahl dazu:


Jochen Peichl
Einführung in die hypnosystemische Teiletherapie
128 Seiten, Kartoniert, 2018
14,95 €
ISBN 978-3-8497-0264-9

Jochen Peichl fasst in dieser Einführung die hypnosystemischen Konzepte zum Verständnis und zur therapeutischen Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen zusammen. Aufbauend auf dem Werk von Gunther Schmidt sowie auf eigenen klinischen Erfahrungen entwickelt der Autor eine eigenständige hypnosystemische Teilepsychologie. In der Abgrenzung zu anderen Teile-Modellen – u. a. der Ego-State-Therapie nach John und Helen Watkins und Schulz von Thuns „Innerem Team“ – werden Unterschiede und Vorzüge des Ansatzes verständlich gemacht. Erstmals beschrieben wird die Anwendung des Modells auf Borderline-Störungen. Klar formulierte Leitsätze und Kerngedanken sowie anschauliche Fallbeispiele erleichtern die Umsetzung in die Praxis von Therapie, Beratung und Coaching...zum Buch


Kai Fritzsche
Praxis der Ego-State-Therapie
328 Seiten, Kt, 3. Aufl. 2018
34,-€
ISBN 978-3-89670-867-0

Die Ego-State-Therapie ist in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der psychotherapeutischen Landschaft geworden. Neben dem Einsatz im traumatherapeutischen Bereich wird sie zur Behandlung eines breiten Störungsspektrums und in verschiedenen Behandlungssettings eingesetzt. Was bisher fehlte war ein grundlegendes Praxisbuch zu dieser wirksamen therapeutischen Methode. Kai Fritzsche hat diese Lücke nun geschlossen...weiterlesen

Wiltrud Brächter (Hrsg.)
Der singende Pantomime
283 Seiten, 41 Farbabb., Kt, 2. Aufl. 2017
29,95 €
ISBN 978-3-8497-0034-8

„Wiltrud Brächter und ihre Kollegen bieten viele ermutigende Beispiele dafür, dass man Bewährtes und Vertrautes aus anderen Konzepten wunderbar und sehr effektiv noch besser machen kann, wenn man es in konsistenter Weise mit Ego-State-Konzepten integriert.“ Dr. med. Gunther Schmidt...weiterlesen

Roland Kachler
Nachholende Trauerarbeit
204 Seiten, Kt, 2018
24,95 €
ISBN 978-3-8497-0239-7

In vielen Beratungs- und Psychotherapieprozessen werden frühe Verluste in der Kindheit oder Jugend sichtbar. Zunehmend suchen Betroffene auch selbst Beratung und Therapie auf, um frühe Verluste aufzuarbeiten. Oft macht erst das Wissen um solche unverarbeiteten Verluste die aktuelle Symptomatik wie eine Angsterkrankung oder Depression verständlich...weiterlesen


Woltemade Hartman in Wort und Bild

Berührung und „Embodiment“ bei komplexen Trauma – Warum Reden allein nicht reicht Eröffnungsvortrag des 2. Fachkongresses „Reden Reicht Nicht!?“ vom 26. bis zum 29. Mai 2016 in der Stadthalle Heidelberg. Woltemade Hartman, Ph. D., ist klinischer Psychologe in eigener Praxis in Pretoria, Südafrika. Ausbildungen in Hypnotherapie an der Ericksonian Foundation in Phoenix, Arizona und in Ego-State-Therapie bei John und Helen Watkins in Missoula, Montana. Heute Ausbilder in Hypnotherapie sowie Ego-State-Therapie. 


Weitere Titel zum Thema

Kai Fritzsche, Woltemade Hartman
Einführung in die Ego-State-Therapie
126 Seiten, Kt, 3. Aufl., 2016
14,95 €
ISBN 978-3-8497-0171-0

Jeder Mensch trägt verschiedene Persönlichkeitsanteile in sich. Üblicherweise leben diese „Ego-States“ in Einklang miteinander und werden von der Person bewusst gelenkt. Menschen mit schweren traumatischen Erfahrungen teilen sie zum Schutz ihrer Persönlichkeit häufig unbewusst in verschiedene, gegeneinander wirkende Ich-Anteile auf. Die Ego-State-Therapie hilft, diese Ich-Anteile wieder in eine harmonische Beziehung zueinander zu bringen...weiterlesen

John G. Watkins, Helen H. Watkins
Ego-States – Theorie und Therapie
297 Seiten, Gb, 3. Aufl. 2012
39,95 €
ISBN 978-3-89670-663-8

Die Ego-State-Therapie, die John und Helen Watkins in diesem Buch vorstellen, ist bei einer Vielzahl von Störungen wirksam, darunter Angst- oder Stimmungsstörungen, Posttraumatischer Stress (PTSD), Stottern, Borderline- oder Sexualstörungen. Als Brückenschlag zwischen psychoanalytischen Theorien und hypnotherapeutischen Techniken bietet sie vor allem für die Behandlung dissoziativer Identitätsstörungen eine unentbehrliche Basis... weiterlesen

 

Helmut Rießbeck
Einführung in die
hypnodynamische Teiletherapie

28 Seiten, Kt, 2013, 14,95 €
ISBN 978-3-8497-0006-5

In der Psychotherapie gewinnt die Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen zunehmend an Bedeutung. Diese Einführung vermittelt eine kompakte Übersicht über gängige Teilemodelle und geht auf die jeweiligen Grundannahmen, Besonderheiten und Unterschiede ein. Helmut Rießbeck führt dabei psychoanalytische, verhaltens- und hypnotherapeutische Konzepte zu einer gut nachvollziehbaren Therapie der Kommunikation zwischen Persönlichkeitsteilen zusammen... weiterlesen

 

 

 

HINTER DEM TRAUMA

 

 

 

Ungefähr 75 Prozent der Bevölkerung machen im Laufe ihres Lebens eine traumatische Erfahrung. Etwa ein Viertel der Betroffenen entwickelt eine sogenannte Traumafolgestörung (PTBS, komplexe PTBS, Dissoziative Störung o.ä.). Die professionellen Konzepte von Ärzten und Psychotherapeuten zum besseren Verständnis des vielschichtigen Phänomens Trauma und seiner Symptomatiken finden zunehmend Beachtung. In den verschiedensten Feldern wurden und werden praktische Modelle für die therapeutische Arbeit mit traumatisierten Menschen entwickelt und sehr erfolgreich angewendet. Manche jüngere therapeutische Methoden – wie die Prozess- und

Embodimentfokussierte Psychotherapie (PEP) – nutzen die Ergebnisse aktueller neurobiologischer und haptischer Forschung. Andere Einflüsse, z.B. aus der Bindungstheorie und den Sozialwissenschaften, werden in klassische therapeutische Verfahrensweisen integriert. Genogrammarbeit, Familienrekonstruktion und Sandspieltherapie liefern bewährte theoretische Fundamente und eine enorme Fülle praktischer Erfahrungen. Sie erweitern die Potenziale von Teilearbeit, Hypnotherapie und PEP, und sie können von diesen wiederum selbst profitieren. Daraus entsteht eine Vielzahl hilfreicher Angebote für PTBS-Betroffene.


Michael Bohne
Bitte klopfen!
Sonderausgabe mit Daumenkino
ist nur im Paket mit 100 Exemplaren erhältlich
63 Seiten, 5 Farbabb., Kt, 2. Aufl. 2016
299,-€
ISBN 978-3-89670-879-3

„Klopfen“ ist leicht zu erlernen und beruht auf einem einfachen Prinzip: Während man gerade Stress, Leistungsdruck, Ängste, Ärger, Hilflosigkeit oder andere unangenehme Gefühle empfindet, „beklopft“ man bestimmte Akupunkturpunkte. Dabei werden dezidierte Sätze ausgesprochen, die die Selbstakzeptanz verbessern... weiterlesen

Michael Bohne
Klopfen mit PEP / Bitte klopfen!


Kt, 2010
32,-€
ISBN 978-3-89670-739-0

„Das erste für den Kliniker brauchbare ‚Rezeptbuch‘ über die Klopftechnik.“ Prof. Dr. Klaus Hüllemann... weiterlesen

Michael Bohne, Matthias Ohler,
Gunther Schmidt, Bernhard Trenkle (Hrsg.)
Reden reicht nicht!?
Bifokal-multisensorische
Interventionsstrategien für Therapie und Beratung
232 Seiten, Kt, 2016
29,95 €
ISBN 978-3-89670-879-3

Der Kongress „Reden reicht nicht“ war der Überraschungserfolg des Jahres 2014. Im Mittelpunkt der Tagung standen sogenannte „bifokal-multisensorische Techniken“ in Therapie und Beratung. Das kreative Spektrum der Ansätze reicht von Brainspotting, Embodiment über hypnosystemische Ansätze bis hin zu Klopftechniken und PEP... weiterlesen


Michael Bohne in Wort und Bild

Michael Bohne, Dr. med., ist einer der bedeutendsten Vertreter der Klopftechniken in Deutschland und hat diese entmystifiziert und prozessorientiert weiterentwickelt sowie mit psychodynamisch-hypno-systemischem Wissen kombiniert, woraus eine neue Interventionsarchitektur Namens PEP entstanden ist. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher über Auftrittsoptimierung, Klopftechniken und PEP.


Worüber wir auch noch sprechen möchten...

Bruno Hildenbrand
Genogrammarbeit für Fortgeschrittene
212 Seiten, Kt, 2018
29,95 €
ISBN 978-3-8497-0242-7

Zu den Standards systemischer Therapie und Beratung gehört die Drei-Generationen-Perspektive. Wer sie nachvollziehbar visualisieren will, macht das am besten mit einem Genogramm. Es erschließt den sozialen Hintergrund der Klienten, hilft Beziehungen rekonstruieren, zeigt Muster auf und liefert Ideen für alternative Entscheidungen...weiterlesen

Wiltrud Brächter, Bernd Reiners
Neue Wege im Sand
256 Seiten, Kt, 2018
34,95 €
ISBN 978-3-8497-0244-1

Dieses Buch zeigt neue und spannende Wege auf, wie mit Sandspieltherapie systemisch gearbeitet werden kann. Die Herausgeber führen in die Narrative Sandspieltherapie und die Kinderorientierte Familientherapie ein; weitere Autoren ergänzen dies durch Sandspielkonzepte auf der Grundlage von Hypnotherapie, Ego-State-Therapie und Traumatherapie...weiterlesen

Ilke Crone
Das vorige Jetzt
234 Seiten, Kt, 2018
29,95 €
ISBN 978-3-8497-0217-5

Wie kein anderes therapeutisches Format können Familienrekonstruktionen die Vergangenheit für ein gutes Leben in Gegenwart und Zukunft nutzbar machen. Was genau geschieht während einer Familienrekonstruktion? Wer hat welche Rolle und Aufgaben? Und was wirkt?...weiterlesen

Mia Roth
Überleben durch Vergessen
189 Seiten, 1 Farbabb., 15 Fotos, Gb, 2015
24,95 €
ISBN 978-3-8497-0080-5

In die Praxis des Psychotherapeuten Woltemade Hartman in Pretoria kommt eine Frau und berichtet, sie empfinde eine starke Abneigung gegen weiße Bettwäsche. Sie wolle erfahren, was es damit auf sich habe, und er solle sie zu diesem Zweck in Hypnose versetzen. Eher widerstrebend erfüllt Hartman den Wunsch seiner Klientin. Was in dieser und den folgenden Sitzungen ans Tageslicht kommt, übersteigt zunächst die Vorstellungskraft beider...weiterlesen

Michael E. Harrer
Hypnose und Achtsamkeit
240 Seiten, Kt, 2018
29,95 €
ISBN 978-3-8497-0240-3

In der Therapie von psychischen Störungen ergänzen sich Hypnose und Achtsamkeit in optimaler Weise. Das Wissen um die Grundlagen der Achtsamkeit und ihre Wurzeln in der buddhistischen Psychologie bereichert das therapeutische Vorgehen um Modelle zur Linderung von Leiden und das damit verbundene Erfahrungswissen. Für Therapeuten wie Klienten eröffnet das neue Wege der Stressbewältigung und Prophylaxe von Burnout, bei Depressionen, bei der Emotionsregulation, bei Traumafolgen und Angst, bei Schmerz, Sucht und Schlafstörungen, aber auch bei onkologischen Erkrankungen... weiterlesen

András Wienands
Einführung in die
körperorientierte systemische Therapie

127 Seiten, Kt, 2. Aufl. 2013
14,95 €
ISBN 978-3-89670-604-1 

Handlungs- und erlebnisorientierte Ansätze stehen in der Psychotherapie derzeit hoch im Kurs. Das ist auch den Anregungen aus den kognitiven Neurowissenschaften zu verdanken, die belegen, dass das Gehirn zum Lernen Erfahrungen benötigt. Körperliches Erleben kann Erkenntnisprozesse begünstigen und verstärken; was intellektuell vielleicht schon verstanden worden ist, wird konkret, wenn es auch erfahren wird... weiterlesen