Vorankündigung
Verfügbare Medien
Ilja Gold, Dirk RohrListe aller Autor:innen

Was hat das mit mir zu tun?

Macht- und rassismuskritische Perspektiven für Beratung, Therapie und Supervision

Die politische Verantwortung der Beratung.
ISBN 978-3-8497-0379-0 ca. 176 Seiten, Kt, 2021. Aufl. Erscheinungsdatum 09.03.2021
  • Hilft bei der Auseinandersetzung mit der eigenen systemischen Arbeit

  • Rassistische Diskrimierung in alltäglichen Handlungen, Denkweisen und Verhaltensmustern erkennen und vermeiden

Bitte Medium wählen:
Buch
26,95 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands, Lieferzeit 3-4 Werktage

Dieses Buch ist Teil des Themas Beratung/Coaching/Supervision

Buchbeschreibung

Die Situation von Menschen, die in Deutschland durch Rassismus diskriminiert werden, spitzt sich enorm zu. (Un)bewusste Grundhaltungen und verinnerlichte Bilder haben starke Auswirkungen auf das gesellschaftliche und individuelle Leben. Rassistische Diskriminierung drückt sich auch durch alltägliche Handlungen, Denkweisen und Verhaltensmuster aus - sogar im Kontext Systemischer Beratung. Dieses Buch richtet sich an weiße Berater*innen, die sich mit Macht und Rassismus in Bezug auf die eigene systemische Arbeit auseinandersetzen und systemische Gewissheiten und Methoden hinterfragen wollen. Gerade diese Auseinandersetzung wird als entscheidend gesehen. Das Buch thematisiert die Frage, wo Systemische Beratung kritische Anschlussmöglichkeiten bietet, wo aber auch Widersprüche zu Macht- und Rassismuskritik bestehen und sie Gefahr läuft, Rassismus selbst zu reproduzieren. Die Zusammenführung von Systemischer Beratung mit macht- und rassismuskritischen Perspektiven ist ein notwendiger Schritt zur weiteren Professionalisierung und Übernahme beratungspolitischer Verantwortung.

Autor:innen

Ilja Gold

Ilja Gold arbeitet als Referent für politische Bildung und Systemischer Berater in Köln. Er studierte Politikwissenschaft in Bremen und Salamanca (Spanien) sowie Erziehungswissenschaft in Köln. Er ist Mitarbeiter der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Köln sowie als Lehrbeauftragter an der Universität zu Köln tätig. Seine Schwerpunkte sind die Qualifizierung und Weiterbildung von Multiplikator*innen zu den Themen Rassismus, Diskriminierung und extreme Rechte sowie entsprechende Beratungstätigkeiten für unterschiedliche Zielgruppen und Organisationen.

Dirk Rohr

Dirk Rohr, Dr., ist als Akademischer Direktor Leiter des Arbeitsbereiches Beratungsforschung sowie des Zentrums für Hochschuldidaktik an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. 2004 erhielt er den Ruf auf die „Professur für Kommunikation in pädagogischen Handlungsfeldern“ der Universität Oldenburg. 2006 war er Invited Scientist der Harvard University und der Stanford University. Er ist Gestalttherapeut, Supervisor (DGSv/DGSF) sowie Instituts- und Weiterbildungsleiter „Systemische Beratung“ im koelner-institut.de. Seit September 2016 ist er Sprecher der Fachgruppe Beratung in der DGSF. Ab 2017 ruht sein Amt als wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB), da er in den Geschäftsführenden Vorstand der DGfB gewählt wurde.

Homepage von Dirk Rohr »
Eigene Bewertung schreiben
Leser:innenmeinung schreiben

Bücher von Dirk Rohr

Weitere Werke aus Beratung/Coaching/Supervision

© 2020 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.