Demokratie und Organisation!?

SWF Alumni-Jahrestreffen am 8.| 9. Mai 2020

Demokratie und Organisation!?

Inspiriert durch die intensiven Dialoge auf unserer letzten Alumni-Tagung zu »Macht, Autorität und Führung« nehmen wir den Schwung mit und richten den Blick in 2020 auf das Themenfeld »Demokratie und Organisation«.
Die Beziehung der beiden Begriffe ist wechselvoll und spannungsgeladen. Zunächst stellt sich die Frage nach [mehr] Demokratie in Organisationen: Galt es bis vor kurzem noch als Drohszenario, wenn man über komplexe Unternehmensfragen demokratisch entscheiden lassen wollte, so kommen seit einiger Zeit Organisationsansätze ins Spiel, die sich explizit und konsequent demokratischen Prinzipien verschreiben – oft kombiniert mit festen Verfahren zur Beschleunigung von ansonsten in demokratischen Systemen eher zähen Entscheidungsprozeduren.
Wir werden einen undogmatischen und theoretisch geschärften Blick auf die derzeit praktizierte Vielfalt von Partizipationsmodellen rund um die Entscheidungs- und Überlebensfähigkeit von Organisationen werfen und uns u.a den folgenden Fragen zuwenden:

  • Wie passen demokratische Modelle zu den aktuellen Herausforderungen von Organisationen, was leisten sie und was eher nicht?
  • Wie voraussetzungsreich ist die Implementierung solcher Modelle und unter welchen Bedingungen [Disruption, Fluktuation …] sind sie beson- ders hilfreich oder auch anfällig?
  • Welche demokratischen Formen bzw. Formate lassen sich schrittweise übertragen auf »klassisch-hierarchische« Modelle?
  • Wie ähnlich oder auch unterschiedlich sind die Ansätze im Vergleich zu Partizipationsansätzen der 70-iger und 80-iger Jahre?

Ein weiteres, spannendes Themenfeld entsteht, wenn man die Bedeutung von Organisationen für Demokratien betrachtet. Welchen Anteil haben Organisationen im Zusammenhang mit der Entwicklung, Stabilisierung oder auch Destabilisierung von Demokratien? Es bieten sich Themen an wie:

  • Wie ist das Zusammenspiel von Organisation und Gesellschaft zu denken, welche Paradoxien treten hierbei auf und wie und wo werden diese ange- messen bearbeitet?
  • Welche positive Rolle spielen Organisationen [z.B. im Zusammenhang mit Diversity, Inklusion, Arbeitnehmerrechten, gesellschaftlichem Engagement, Umweltschutz, Stiftungen …] in der Entwicklung demokratischer Gesell- schaften?
  • Welche kritische Rolle nehmen Organisationen ein bei der Entwicklung demokratischer Gesellschaften [Lobbyismus, Macht, Manipulation, Intransparenz]

Die Stichworte sollten ausreichen, um zu zeigen, dass es einiges zu diskutieren gibt. Wie immer bearbeiten wir das alles mit Blick auf die Konsequenzen für Beratung und Führung und freuen uns über jede Anregung und Bereitschaft zur Mitgestaltung aus unserem Netzwerk.

Leitung:

Torsten Groth, Christina Grubendorfer, Stefan Günther und Gerhard P. Krejci

Termin:

8.- 9. Mai 2020

Kosten:

450 Euro zzgl. MwSt. – bei Anmeldung bis zum 30. Nov. 2019 500 Euro zzgl. MwSt. – bei Anmeldung ab dem 1. Dez. 2019 (550 Euro zzgl. MwSt. – für Nicht-Alumni | Gäste)

Ort:

Berlin

08. 05.2020

Details

Beginn: 08.05.2020, 09:00
Ende: 09.05.2020, 17:00
Adresse: Simon, Weber & Friends GmbH Vangerowstr. 14 69115 Heidelberg
Art der Veranstaltung: Tagung
Ticketkauf: https://www.simon-weber.de/alumni.php

Veranstalter

Name des Veranstalters: Simon, Weber & Friends GmbH
Telefon: +49 6221 418671
E-Mail: info@simon-weber.de
© 2019 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.