Paula Panic und Fred Force: Symptome im Interview

Der mittlerweile fünfte Teil der sehr erfolgreichen DVD-Serie „Wie Symptome siegen und wie sie scheitern“ klärt eindrucksvoll auf, wie Symptome funktionieren und wie sie bekämpft werden können. Diesmal sind es Paula Panic, die personifizierte Angst und Fred Force, die Zwangsstörung, denen von einer sehr erfahrenen Psychologin klug und humorvoll auf den Zahn gefühlt wird. Wenn die Therapeutin im Film die arrogante Handpuppe im klassischen Kostüm und mit feuerroten Haaren dialogisch immer wieder herausfordert und in die Knie zwingt, macht das Spaß und sorgt für viele Aha-Effekte. Es ist ein emotionsgeladener Dialog, bis sich Fred Force dazu drängt. Es entspinnt sich ein Machtkampf zwischen der Angst und dem Zwang, bei dem letztlich die Therapeutin die Oberhand behält. In sehr durchdachten Dialogen wird dem Betrachter deutlich vor Augen geführt, was mit einem Menschen passiert, der unter Ängsten oder Zwängen leidet. Außerdem entlockt die Interviewerin den beiden Symptomen, was es tatsächlich braucht, um sie nachhaltig zu schwächen und zu besiegen. Auch für Kinder schlichtweg faszinierend!

Die Idee, psychische Belastungen durch Puppen darstellen zu lassen, um ihre großen, aber doch auch begrenzten Auswirkungen auf das Leben von Menschen anschaulich und damit beeinflussbar zu machen, geht auf die Arbeit des japanischen Psychiaters Yasunaga Komori zurück und wurde sehr eindrucksvoll vom IST, dem Institut für Systemische Therapie in Wien, filmisch umgesetzt. Erschienen sind in dieser Reihe bereits Ana Ex (Anorexia nervosa), Morton Mies (Depressionen), Vreni Shizzo (Schizophrenie) und Ronni Rocket (ADHS).

DVD mit wahlweise deutschen und englischen Untertiteln

Paula Panic und Fred Force

Wie die Angst und der Zwang siegen und wie sie scheitern

How anxiety and compulsive behaviour win and how they fail